Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kantate soll im KGS-Forum Bedeutung des Advents verdeutlichen

Sehnde Kantate soll im KGS-Forum Bedeutung des Advents verdeutlichen

Wenn es in diesen Tagen um Kantaten geht, stammen sie meist von Bach und sind Bestandteil seines Weihnachtsoratoriums. Da gab es am Sonntagabend im KGS-Forum eine willkommene Abwechslung von der barocken Übermacht der Vorweihnachtszeit. Der Chor und Musiker der Baptistengemeinde Gifhorn gaben ein festliches Konzert.

Voriger Artikel
Die Tafel stößt an Grenzen
Nächster Artikel
Flüchtlinge laden als Dank zum Werkstattfest ein

80 Sänger aus Gifhorn, unterstützt von einigen Musikern, führen im KGS-Forum die "Lichter der Hoffnung" auf.

Quelle: Michael Schütz

Sehnde. Sie hatten die Kantate „Lichter der Hoffnung“ im Gepäck, deren Musik aus der Feder des Rheinländers Klaus Heizmann stammt. Den Text hat der Geistliche Johannes Jourdan verfasst.

Nicht weniger als 80 Sänger standen zum Konzert auf der Bühne des Forums. „Die hätten wir nicht bei uns in der Kirche unterbekommen“, meinte Wilhelm Binder von der Freikirchlichen Gemeinde Sehnde, die das Ensemble eingeladen hatte. Zu der Gemeinde in Gifhorn bestünden schon länger freundschaftliche Bande, sagte er.

Das Gastspiel hatte allerdings nicht den Gästeansturm, den die Gifhorner sonst gewohnt sind. „Am zweiten Advent haben wir bei uns vor 700 Zuhörern gesungen“, meinte Gifhorns Gemeindeleiter Dino Zander. In Sehnde war das Forum gerade einmal ein Viertel gefüllt. Sinn und Zweck der modernen Kantate, in die traditionelle Weihnachtslieder eingeflochten waren, sei es, die eigentliche Bedeutung der Adventszeit zu betonen, meinte Zander. „Es geht um die Ankunft Jesu Christi.“

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt