Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kleinkind bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Sehnde Kleinkind bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Sehnde ist am Sonnabend ein 17 Monate altes Kind lebensgefährlich verletzt worden. Zwei Autos waren am frühen Abend auf der Bundesstraße 65 zusammengestoßen. 

52.345923 9.928415
Google Map of 52.345923,9.928415
Mehr Infos
Nächster Artikel
SPD will mehr Bauland und Gewerbe
Quelle: Symbolbild

Sehnde. Nach Angaben der Polizei war ein 23-Jähriger mit seinem Opel Corsa gegen 17.45 Uhr auf der Bundesstraße 65 unterwegs. In Sehnde-Ilten wollte er nach links auf ein Grundstück abbiegen und stoppte den Wagen, um den Gegenverkehr durchzulassen. Ein 43-Jähriger bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Audi von hinten auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel in den Gegenverkehr geschoben und prallte mit einem entgegenkommenden BMW zusammen. Das 17 Monate alte Mädchen, das in einem Kindersitz auf der Rückbank des Opel gesessen hatte, erlitt dabei lebensgefährliche Kopfverletzungen. Die Fahrer der Fahrzeuge sowie eine weitere Insassin des Opel wurden leicht verletzt. 

Den Schaden an den Autos gibt die Polizei mit 11.000 Euro an. Die B 65 blieb während der Rettungs- und Aufräumarbeiten bis etwa 21 Uhr gesperrt. 

frs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt