Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kommt bald Strom aus der Schleuse?

Bolzum Kommt bald Strom aus der Schleuse?

Der Stichkanal Hildesheim soll für sogenannte Großgütermotorschiffe nutzbar sein und deshalb ausgebaut werden - das hat der Niedersächsische Landtag jetzt einmütig beschlossen. Das betrifft auch Bolzum: Die dortige Schleuse könnte in diesem Zusammenhang zum Pumpspeicherwerk für die Stromproduktion umgebaut werden.

Voriger Artikel
Bei Vogelhochzeits-Rap gibt Lorenz Gas
Nächster Artikel
Nach 26 Jahren heißt es „Time to Say Goodbye“

Der Schleuse bei Bolzum.

Quelle: Achim Gückel (Archiv)

Sehnde. Laut der Bolzumer SPD-Landtagsabgeordneten Silke Lesemann habe ein Forschungsprojekt der Leuphana Universität Lüneburg bereits bewiesen, dass dies an der Bolzumer Schleuse umsetzbar sei. Die Landesregierung soll nun die energetischen Möglichkeiten der Speicherung und der Stromproduktion beim Betrieb der Schleuse in Bolzum prüfen.

Für Lesemann ist der Ausbau des Kanals eine logische Folge nach der Erweiterung der Sehnder Schleuse am Kanal vor einigen Jahren. 82 Millionen Euro wurden damals investiert. Ein Scheitern des Projekts würde der Wirtschaft im Raum Hildesheim schaden, meint Lesemann: „Die großen Schiffe werden irgendwann zum Standard - da sie aber nur die Bolzumer Schleuse passieren können und nicht den Stichkanal, wäre der Hildesheimer Hafen ohne den Ausbau des Kanals abgekoppelt und somit tot.“ Zudem sei die Erweiterung auch umweltpolitisch wichtig: Schon jetzt vermeide der Schiffsverkehr Zigtausende Lastwagenfahrten pro Jahr.

Der Beschluss des Landtags verpflichtet nun die Landesregierung, darüber Gespräche mit dem Bund aufzunehmen.

Von Patricia Oswald-Kipper

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Anderten
Foto: „Sie hat energetisches Potenzial“: Die Schleuse in Anderten.

Rund 17.000 Schiffe passieren Jahr für Jahr die Schleuse in Anderten. Und wenn sich Gedankenspiele einiger Wissenschaftler umsetzen lassen, könnte die Wasserstraße bald noch eine zweite Karriere machen: als Stromspeicher.

mehr
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Patricia Oswald-Kipper

Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt