Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / -1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bei den Kunsttagen wird Altes zu Neuem

Sehnde Bei den Kunsttagen wird Altes zu Neuem

Rund 900 Besucher haben sich am Wochenende in die Kooperative Gesamtschule (KGS) aufgemacht. Dort fanden in der Schulstraße an zwei Tagen die 7. Sehnder Kunsttage statt. 52 Stände waren besonders am Sonntag zum Teil stark umlagert.

Voriger Artikel
Die Frechheit besiegt das allzu Ernste
Nächster Artikel
Heimatstube mausert sich zum Museum

Mit Interesse gehen die Besucher durch die Reihen der Stände in der Schulstraße der KGS.

Quelle: Michael Schütz

Sehnde. Einer der Aussteller war Peter Koch. Der 60-Jährige aus Elze im Kreis Hildesheim hatte gleich mehrere seiner künstlerischen Produkte mit ans Papenholz gebracht. Alle hatten sie das so genannte Upcycling gemeinsam. Dabei entsteht aus ausrangierten Dingen Neues. Koch faltet die Seiten alter Bücher in einer bestimmten Technik, sodass sie zu einem Blickfang werden. Außerdem macht er aus Papier kleine Kistchen, aus gebrauchten Kaffeekapseln Anhänger und aus alten Landkarten eine Kette. "Für manche Kunden habe ich schon ihre Urlaubsstationen auf eine Kette gezogen." Er sei während einer psychischen Krise auf dieses künstlerische Ventil gestoßen, sagte der frühere Fliesenleger.

Veranstalter Mario Giovelli von der Agentur Stadt Events zeigte sich zufrieden mit dem Besuch. "Wir legen Wert darauf, dass wir einen großen Teil Aussteller aus Sehnde und Umgebung dabei haben." Gleichzeitig gebe es aber jedes Jahr mindestens ein Drittel neuer Stände, um das Angebot interessant zu halten. Den meisten Besucher scheint es gefallen zu haben.

doc6u4p3trlu8pzags3ot0

Fotostrecke Sehnde: Bei den Kunsttagen wird Altes zu Neuem

Zur Bildergalerie

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6uhit1s90qxya15tesx
Turnhalle Dolgen soll 2018 saniert werden

Fotostrecke Sehnde: Turnhalle Dolgen soll 2018 saniert werden