Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Müllinger Dorfteich könnte verkauft werden

Sehnde Müllinger Dorfteich könnte verkauft werden

Die Müllinger Teichfreunde bangen um ihr Idyll, denn der Teich könnte möglicherweise zusammen mit dem alten Feuerwehrhaus verkauft werden. Das sieht eine Vorlage für den Rat als eine mögliche Variante vor.

Voriger Artikel
Ein Graffiti als Wegweiser zum Tennisplatz
Nächster Artikel
Historisches Quartett bietet Geheimnisvolles

Der Müllinger Dorfteich könnte möglicherweise verkauft werden

Quelle: Böger

Müllingen. "Das wäre völlig unverständlich", sagt Dieter Borsum. Der 74-jährige Müllinger sitzt im Beirat des Vereins, der sich bereits seit 2012 um die Pflege des Teiches und des Grundstücks kümmert. Es gebe hierüber sogar ein Vertrag mit der Stadt Sehnde, erklärt Borsum. Vor einem guten Jahr hatten sie das Gewässer in einer aufwendigen Arbeitsaktion komplett entschlammt, zuletzt unter anderem neue Rasenflächen gesät. "Wir haben viel ehrenamtliche Arbeit reingesteckt und sind enorm in Vorleistung getreten", sagt Borsum. Über Mitgliedsbeiträge und Spenden habe der Verein rund 6.000 Euro investiert. Jedes zweite Wochenende sei jemand für zwei Stunden dort und erledige kleinere Aufgaben. "Das macht über die Jahre rund 500 bis 600 Stunden. Das war jetzt möglicherweise umsonst", ärgert sich Borsum.

Fest steht: Für einen privaten Eigentümer würden die Ehrenamtlichen die Pflege nicht weiter fortführen. In der Folge müsste sich auch der Verein auflösen. Die Mitglieder bewegt zusätzlich die Frage, was dann aus dem Teich wird. "Wir haben Angst, dass er der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich sein wird", erklärt Borsum. Zuletzt hätten Ehrenamtliche dort auch eine Bank errichtet, der Teich sollte zu einer Art Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft werden. "Das ist ein wunderschönes Idyll", beschreibt Borsum das Gewässer am alten Feuerwehrhaus.

Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke hat durchaus Verständnis für die Position der Teichfreunde. Aber er weist auch darauf hin, dass es im Zusammenhang mit der Haushaltskonsolidierung "eigentlich einen klaren Auftrag gibt, sich von nicht notwendigen Grundstücken zu trennen". Außerdem sei es zwar erfreulich, dass sich in Müllingen Bürger um das Kleinod kümmerten. Doch wenn das eines Tages nicht mehr funktioniere, sei die Stadt in der Pflicht, sagte der Bürgermeister. Befürchtungen, der Teich könnte als Baufläche genutzt werden, sind nach seinen Angaben unbegründet, da das Grundstück als Grünfläche ausgewiesen sei.

Er habe deshalb für die Politiker eine Beschlussvorlage mit mehreren Varianten erstellt: Man könne das Feuerwehrhaus mit oder ohne Teich verkaufen, für beide Lösungen gebe es Interessenten, erklärte Lehrke. Manche wollten nur das Gesamtpaket erwerben, andere ausschließlich das Feuerwehrhaus und einige seien zu beidem bereit. Die Für welche Variante sich die Stadt entscheide, sei letztlich eine politische Frage.

doc6x3j483rcmd1g9kgf7kg

Fotostrecke Sehnde: Müllinger Dorfteich könnte verkauft werden

Zur Bildergalerie

Von Thomas Böger und Sascha Priesemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xxuryryxmww9hdrob5
Kriegerdenkmal soll zum Mahnmal werden

Fotostrecke Sehnde: Kriegerdenkmal soll zum Mahnmal werden