Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Musiker legen sich mächtig ins Zeug

Sehnde Musiker legen sich mächtig ins Zeug

Jeder Auftritt der Schüler der sechsten und siebten Klassen der Kooperativen Gesamtschule (KGS) war etwas Besonderes. Ob Gesang, Tanz oder instrumentale Solostücke - hinter jeder Performance während des „Bunten Abends“ steckte eine zeitintensive Arbeit - und eine gehörige Portion Lampenfieber.

Voriger Artikel
Das Rathaus ist nicht ganz dicht
Nächster Artikel
Der Kirchturm als Zeitzeuge

Ferris Busche beeindruckt mit seinem Schlagzeugsolo das Publikum.

Quelle: Susanne Hanke

Sehnde. Auch wenn die Töne einmal etwas neben der Spur liefen: Der Mut, einmal auf der Bühne zu stehen und zu zeigen, was in einem steckt, war auf jeden Fall Beifall wert. Damit belohnte das Publikum im Forum die Künstler besonders reich an diesem Abend. Gebührend beklatscht wurde etwa Ferris aus der sechsten Klasse, der sich sehr schlagkräftig an seinem Drumset zeigte und ein starkes Trommelsolo bot.

Für Begeisterung sorgten ebenso die akrobatischen Körperbilder der Zirkus-AG „Kalimanjaro“ der sechsten Klasse oder der intensive Ausdruck der Stepptänzer. Die Verbindung von Gesang und Becher stapeln, die beim Auftritt von „Seven Cups“ perfekt gestaltet wurde, sei eine seiner Lieblingsnummern, gestand Michael Möllers, Fachbereichsleiter Musik und kulturelle Bildung. Möllers begleitete an diesem Abend auch selbst seine Schülerin Katharina Mietz an der Gitarre.

Aber eigentlich sei jeder Auftritt etwas ganz Besonderes gewesen, machte er seinen kreativen Schülern ein Kompliment.

Von Susanne Hanke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt