Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Schulleiterin Christiane Ameling geht

Sehnde/Ilten Schulleiterin Christiane Ameling geht

Ein Ära geht zu Ende: Nach 40 Jahren verlässt Schulleiterin Christiane Ameling die Wilhelm-Raabe-Grundschule in Ilten. 162 Schüler, das Kollegium und rund 70 geladene Gäste blicken mit ihr zurück und verabschieden sie mit Vorführungen und Geschenken in den Ruhestand.

Voriger Artikel
Ein Youngster ist neuer König in Ilten
Nächster Artikel
Sehnder holt Titel beim Stichkanalschwimmen

Zum Abschied in den Ruhestand gibt es für die langjährige Schulleiterin der Wilhelm-Raabe-Grundschule viele Geschenke.

Quelle: Sandra Köhler

Sehnde. "40 Jahre Schule, das ist wirklich viel, die Schüler zu fördern, das war stets dein Ziel. Nicht Unterricht alleine ist für deine Schüler int'ressant, Projektarbeit und Theaterfahrt regelmäßig stattfand": Mit dem so umgedichteten Song aus dem Film Dschungelbuch weckten die Lehrer Erinnerungen in Christiane Ameling. Die wandte sich an den ehemaligen Schulleiter: "Wissen sie noch, mein jüngster Sohn hat genau dieses Lied gesungen, als er zur Schulanmeldung kam?"

Ohnehin war in der Feierstunde viel Raum für Erinnerungen.  Eike Möring von der Landesschulbehörde hatte Ameling zum 1. Mai 2004 als neue Schulleiterin "aus den eigenen Reihen" eingeführt. Nun verabschiedete er sie auch in den Ruhestand und ließ die schulischen Stationen ihres Lebens Revue passieren.

Aus Hannover stammend, absolvierte Ameling ihre zweite Lehramtsprüfung in Sulingen und unterrichtete dort auch einige Jahre. 1976 fing sie in Ilten bei Schulleiter Johannes Zietlow an der Wilhelm-Raabe-Schule an, die damals noch Grund- und Hauptschule mit Orientierungsstufe war.

Um Amelings Präsenz an der Iltener Schule zu beschreiben, bemühte Möhring die Prozentrechnung: 80 Prozent der des 50-jährigen Bestehens der Schule hat sie an dieser gewirkt, davon 26 Prozent als Schulleiterin. "Man kann es nicht anders sagen: Sie haben die Schule geprägt."

Dem schloss sich Sehndes Bürgermeister Carl-Jürgen Lehrke  an: "Wir haben immer gut zusammen gearbeitet, das war geprägt von Kompromissen zugunsten der Schule, des Ortes und der Einwohner."

Gerührt von all den guten Wünschen und Geschenken bedankte sich Ameling, die am 31. Juli offiziell ihren letzten Arbeitstag hat, beim Kollegium und ihren Gästen. "Ich hätte nie gedacht, dass ich so lange an einer Schule bleibe", sagte sie. Ihre neu gewonnene Freizeit will sie vor allem für "Reisen außerhalb der Ferienzeit" nutzen. Geplant sind erst einmal Trips nach Mallorca und Kuba. 

doc6q8v6jjdxeucto16nar

Fotostrecke Sehnde: Schulleiterin Christiane Ameling geht

Zur Bildergalerie

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt