Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Auf Hohenfels herrscht Oldtimer-Stau

Sehnde Auf Hohenfels herrscht Oldtimer-Stau

Mit einer Rekordbeteiligung von mehr als 500 Fahrzeugen ist am Sonntag das jährliche Oldtimertreffen im Hannoverschen Straßenbahnmuseum (HSM) bei Wehmingen über die Bühne gegangen. Die 2200 Besucher bedeuteten ebenfalls einen Rekord. Sie konnten sich über lange Reihen alter Autos und Motorräder freuen.

Voriger Artikel
Feuerwehr muss Ampelmast nach Unfall absägen
Nächster Artikel
Erst Autoschlüssel, dann VW gestohlen

Jürgen Michalke empfängt die Oldtimer in einer Polizeiuniform von 1974.

Quelle: Michael Schütz

Wehmingen. Es lohnte sich, früh zu kommen, wenn man seinen Oldtimer auf Hohenfels zeigen wollte. Schon eine halbe Stunde vor Öffnung waren am Sonntagvormittag die besten Stellplätze belegt, sodass die fahrer der betagten Karossen weit hinten auf dem Gelände parken mussten. Auf dem Weg dahin gab es dazu noch so manchen Stau.

Ziemlich weit vorn hatte Thomas Korkalainen seinen Mercedes-Benz 450 SE geparkt. Der Wagen von 1975 war einst ein Fund in einer Scheune, wie der Sehnder erzählt. Er habe ihn wieder restauriert, sagt Korkalainen, der besonders stolz darauf, dass alles an dem Auto wie damals funktioniert - sei es das Original-Radio oder die Original-Uhr.

Empfangen wurden die alten Gefährte besonders stilecht von Jürgen Michalke. Der Engelbosteler, Mitglied im HSM, hatte sich die Uniform eines Polizeioberwachtmeisters von 1974 besorgt und sich ans Tor gestellt. "Die Konfektionsgrößen haben sich inzwischen geändert", sagte Michalke, der auch im Zivilleben bei der Polizei ist: "Es kneift unter den Armen."

doc6w868tyxub618e1dm7uw

Fotostrecke Sehnde: Auf Hohenfels herrscht Oldtimer-Stau

Zur Bildergalerie

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xxuryryxmww9hdrob5
Kriegerdenkmal soll zum Mahnmal werden

Fotostrecke Sehnde: Kriegerdenkmal soll zum Mahnmal werden