Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Neues Löschfahrzeug hat mehr Leistung

Sehnde Neues Löschfahrzeug hat mehr Leistung

Das alte war 30 Jahre alt und fast 46.000 Kilometer gefahren - nun hat die Ortsfeuerwehr Müllingen- Wirringen ein nagelneues Löschfahrzeug. Kostenpunkt: 250.000 Euro. Ortsbrandmeister Thomas Grun bedankte sich artig und stolz bei der Stadt, stellte aber klar: "Wir brauchen es auch."

Voriger Artikel
Circus Monaco gastiert an der Chausseestraße
Nächster Artikel
Landtagswahl: Wilke kandidiert für die Linke

Ortsbrandmeister Thomas Grun (links) erhält von Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke den Schlüssel für das neue Löschgruppenfahrzeug.

Quelle: Stadtfeuerwehr Sehnde

Müllingen/Wirringen. Das Feuerwehrhaus war mit zahlreichen Gästen, Führungskräften aus Sehnde und Laatzen sowie Mitgliedern der Patenfeuerwehr aus Heppenheim gut gefüllt, als Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke den Schlüssel für das neue Löschgruppenfahrzeug vom Typ 10 an Ortsbrandmeister Thomas Grun übergab. "Kommt immer wieder heil und gesund zurück", wünschte das Stadtoberhaupt. Das neue Fahrzeug habe eine wesentlich bessere Leistung als das alte LF 8.

Das neue Löschgruppenauto ist mit 14,5 Tonnen deutlich größer als das alte. So können sich etwa während der Fahrt zwei Besatzungsmitglieder schon einmal Atemschutz anlegen. Es hat zudem 1600 Liter Wasser sowie einen Hilfeleistungssatz an Bord, um eingeklemmte Personen aus Unfallfahrzeugen befreien zu können. Zudem sind im Innenraum 320 Meter Schlauch in Buchten verladen. Jetzt könne auch während der Fahrt der Schlauch verlegt werden, sagt Tim Herrmann, Sprecher der Stadtfeuerwehr Sehnde: "Das ist einmalig im Stadtgebiet." Weil das Fahrzeug auch in der Regionsfeuerwehrbereitschaft eingesetzt wird, ist es mit Allrad ausgerüstet, kann Löschwasser über eine lange Wegstrecke befördern und verfügt über einen tragbaren Stromerzeuger.Stadtbrandmeister Jochen Köpfer betonte, dass die Beschaffung notwendig gewesen sei, damit die Feuerwehr die an sie gestellten Aufgaben in kürzester Zeit abarbeiten könne. Ähnlich äußerte sich Brandabschnittsleiter Detlef Hilgert: "Es ist schön, dass hier das richtige Handwerkszeug angeschafft wurde." Da wollte auch die Patenfeuerwehr aus Heppenheim nicht zurückstehen und brachte ein CO2-Messwarngerät als Geschenk mit.

doc6vddaaf9br61c4tdca3v

Das neue Fahrzeug ist größer, leistungsstärker und besser ausgerüstet als das alte.

Quelle: Stadtfeuerwehr Sehnde

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vk2w0rifw9183k6x18g
Verkohlte Bäume werden diese Woche gefällt

Fotostrecke Sehnde: Verkohlte Bäume werden diese Woche gefällt