Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Countdown für das Sehnder Bergfest läuft

Sehnde Countdown für das Sehnder Bergfest läuft

Der Countdown läuft: Die Planungen für das fünfte Sehnder Bergfest gehen in die heiße Phase. Rund 40 Vertreter der beteiligten Vereine und Organisationen sind am Freitag mit einem Shuttlebus auf das Plateau gefahren, um sich die Festfläche anzuschauen.

Voriger Artikel
Diebe demontieren Navigationsgerät aus BMW
Nächster Artikel
Fotoaktion: Der Kaliberg macht eine gute Figur

Banner fürs Bergfest: Die Vertreter der beteiligten Vereine und Organisationen machen Werbung auf dem Plateau des Sehnder "Kalimandscharo".

Quelle: Katja Eggers

Sehnde. Damit das Gipfelplateau auf dem „Kalimandscharo“, der alten Kalihalde in fast 100 Metern Höhe, am Sonnabend und Sonntag, 20. und 21. August, erneut zur Festmeile werden kann, hat das Unternehmen K+S die gut 9700 Quadratmeter große Fläche noch einmal nachgebessert.

Der Aufbau beginnt dort am 19. August. In der Mitte sollen eine große Bühne, eine Tanzfläche und ein Zelt platziert werden. Drumherum kommen die Stände. Das Equipment der Vereine fahren Mitarbeiter des Baubetriebshofs und der Sehnder Feuerwehr am Sonntag auf den Berg. "Wir sind dann drei Stunden lang mit unserem großem Gerätewagen im Einsatz", sagte Feuerwehrsprecher Tim Herrmann.

Die Vertreter der Vereine schauten sich auf dem Plateau am Freitag die Gegebenheiten an. "Vielleicht bräuchten wir noch einen Stuhl für unsere Tuba, die anderen Musiker können aber auf den Bierbänken sitzen", sagte Cordula Kaufmann, Chefin des TVE Sehnde. Der Verein tritt beim Bergfest unter anderem mit seinem Jugendblasorchester auf.

Inken Kinder interessierte hingehen vor allem, wie steil die Auffahrt zum Gipfel ist. "Einer unserer beiden Walk-Act-Künstler würde mit seinen Kostümen gern im eigenen Auto hochfahren", sagte sie. Für die Besucher ist das Bergfest derweil nur mit dem Shuttlebus erreichbar. Die letzten 200 Meter müssen dann zu Fuß bewältigt werden.

Der Bergfest-Sonnabend startet um 17 Uhr mit DJ Maik. Ab 19 Uhr geht es mit Livemusik der hannoverschen Bands The Jetlags und Bäm weiter. Karten kosten im Vorverkauf 8 und an der Abendkasse 10 Euro. Kinder bis 10 Jahre haben freien Eintritt. Der Familiensonntag ist kostenlos und beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst. Vereine und Organisationen präsentieren ein buntes Unterhaltungsprogramm.

Der Anzeiger hat das bevorstehende Bergfest zu einer Freikarten- und Foto-Aktion genutzt. Was dabei herausgekommen ist, lesen Sie auf Seite 10.

doc6qwj3m21pa8w00x5cul

Hans-Joachim Maack wird wieder einen Bergfest-Film drehen.

Quelle: Katja Eggers

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sm82k9a5gp1kboi3cj1
Barockkirche birgt einen Schatz

Fotostrecke Sehnde: Barockkirche birgt einen Schatz