Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Dorfläden: Erst beraten lassen, dann starten

Sehnde Dorfläden: Erst beraten lassen, dann starten

Der Dorfladen Bolzum ist einer der Leuchttürme in der Region Hannover: Erst seit einem Jahr am Start, schreibt er bereits schwarze Zahlen. Kein Wunder, dass sich neun Dorfladen-Initiativen dort von der Region Hannover über ihre Fördermöglichkeiten sowie die der Europäischen Union (EU) informieren wollten.

Voriger Artikel
Markt ist nach Feierabend nur wenig gefragt
Nächster Artikel
500 Rethmarer fordern eine Umgehung

Neun Dorfladen-Initiativen haben sich den Dorfladen Bolzum angesehen und über Fördermöglichkeiten ausgetauscht.

Quelle: Oliver Kühn

Bolzum. "Zuwendungsrichtlinie Nahversorgung" heißt der Fördertopf der Region, aus dem 70.000 Euro bereitstehen. Aber nicht für bauliche Maßnahmen. Gefördert werden lediglich etwa Beratungen zu Machbarkeitsstudien und Wirtschaftlichkeitsberechnungen - so wie dies auch Bolzum in Anspruch genommen hat."Wir wollen über die erste Hürde hinweghelfen", sagte Regionsdezernent Prof. Axel Priebs. Auch die Wirtschaftsförderung der Region sei bei der Vorbereitung behilflich.

Wichtig sei bei einem Konzept die Sicherung und Erhaltung der Nahversorgung mit Waren des täglichen Bedarfs, erläuterte Sandra Krallinger von der Regionalplanung. Dorfladen-Initiativen müssten zudem eine Förderung vor Projektbeginn beantragen und 10 Prozent Eigenkapital nachweisen.

Die EU hat zwar bis 2020 das Programm "Förderung von Dorfinfrastruktur" aufgelegt - aber im Vergleich zum vorherigen Zeitraum massiv um 43 Prozent gekürzt, sagte Martina Mußmann von der Region. Immerhin könne man 60 Prozent an Eigenleistungen einbringen. "Das hält Kredite in Grenzen." Ganz wichtig sei die Abstimmung mit Nachbarorten, um Konkurrenzsituationen zu vermeiden. 

Das tut das Dorfladen-Netzwerk bereits. Die schon bestehenden oder in Gründung befindlichen Initiativen aus Bolzum, Wassel, Lenthe, Altenhagen, Flegessen, Mariensee, Resse, Rössing und Vesbeck tauschen sich regelmäßig aus. Von Bolzum ist etwa Rosemarie Baenisch vom Laden Dorf-Kultur-Erbe aus Altenhagen bei Springe sehr angetan: "Groß, hell, übersichtlich, wie ein kleiner Supermarkt, dazu ein niedliches Cafe - einfach toll."

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x769ny9sme6j4664b4
Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient

Fotostrecke Sehnde: Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient