Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Vorstand im Museum ist jetzt vollständig

Sehnde Vorstand im Museum ist jetzt vollständig

Der Trägerverein des Regionalmuseums Sehnde hat jetzt seinen Vorstand neu gewählt. Bei der Versammlung auf dem Gutshof Rethmar wurde die Führungsspitze des Museums bestätigt. Dazu konnte der bisher vakante Posten des stellvertretenden Vorsitzenden wieder besetzt werden.

Voriger Artikel
Vollblutmusiker zieht Publikum in den Bann
Nächster Artikel
Baugrundstücke nicht mehr nur für Bilmer

Margarete Harstick gibt nach 16 Jahren die Finanzverwaltung des Regionalmuseums ab. Rechts neben ihr Vereinschef Erhard Niemann und Harsticks Nachfolgerin Barbara Külp.

Quelle: privat

Rethmar. Durch diese turnusmäßige Neuwahl steht nun ein Ehepaar an der Spitze des Vereins. Nachdem der amtierende Vorsitzende Erhard Niemann in seinem Amt bestätigt wurde, wählte die Versammlung seine Ehefrau Regina Niemann auf den Stellvertreterposten.

Ebenfalls neu in dem Führungsgremium ist Barbara Külp. Sie übernimmt ab sofort die Finanzverwaltung des Museums, die bisher Margarete Harstick in ihren Händen hatte. Die Rethmarerin Külp wurde einstimmig in ihren neuen Posten gewählt. Harstick scheidet nach 16 Jahren auf dem Stuhl der Schatzmeisterin aus der Vorstandsarbeit aus. "Sie gehört zu den Gründungsmitgliedern des Regionalmuseums", erklärte Erhardt Niemann. "Mit ihr verlieren wir einen lieben und sehr zuverlässigen Menschen, der über viele Jahre den Verein in hohem Maße mitgeprägt hat und immer unermüdlich zum Wohl des Museums tätig war", lobte der Vorsitzende.

Nach den Wahlen zeige sich der Vorstand sehr verjüngt, meinte Niemann erfreut. Das liege auch an den Beisitzern, die das Gremium vervollständigen. Mit Anne-Gret Kehrel aus Kemme im Kreis Hildesheim, Frank Reuters aus Haimar und Bernd Reitemeyer aus Sehnde sind es jetzt drei an der Zahl. "Damit sind alle Ämter im Vorstand besetzt", sagte Niemann.

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6w5m8ambxubmfm153pj
Höver: Was fehlt, ist ein richtiger Dorfladen

Fotostrecke Sehnde: Höver: Was fehlt, ist ein richtiger Dorfladen