Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Das Regionalmuseum zeigt altes Handwerk

Sehnde Das Regionalmuseum zeigt altes Handwerk

Das Regionalmuseum Sehnde auf dem Gutshof Rethmar widmet sich in seiner neuen Sonderausstellung dem alten Handwerk im Großen Freien. Zu sehen sind Exponate aus zehn Gebieten. Die Schau wird an diesem Sonntag, 29. Mai, um 12.30 Uhr mit einer Rede von Ehrenobermeister Manfred Künnecke senior aus Sehnde eröffnet.

Voriger Artikel
SuS-Heim zweites Mal von Dieben heimgesucht
Nächster Artikel
Im Juni steigt das erste Draisinenfest

Mit Bauarbeiterhelm und Leiter: Museumschef Erhard Niemann und seine Frau Regina haben beim Aufbau der neuen Ausstellung alle Hände voll zu tun.

Quelle: Katja Eggers

Rethmar. Am Freitagvormittag hatten Museumschef Erhard Niemann und seine Frau Regina beim Aufbau der Ausstellung noch alle Hände voll zu tun. Sie hängten alte Firmenschilder und Meisterbriefe an die Wände, steckten Schaufensterpuppen in die traditionelle Arbeitskleidung eines Schmiedes, eines Zimmermanns und eines Bäckers, und sie bestückten Glasvitrinen mit allerlei Werkzeugen und Meisterstücken.

"Das hier ist das Meisterstück von Klempner August Hoppe", sagte Erhard Niemann und zeigte auf ein großes Messinggefäß. Den dazugehörigen Meisterbrief im Holzrahmen hängte er gleich darüber an die Wand. Insgesamt zeigt das Museum 16 Meisterbriefe von Betrieben aus dem einstigen Großen Freien.

Zehn alte Handwerke sind mit Exponaten aus den Jahren 1910 bis 1950 vertreten. Unter anderem gibt es alte Hobel eines Tischlers, die Werkbank einer Sattlerei, eine Dampftrockenhaube aus dem Jahr 1950 und Brennscheren, die ein Friseur zum Lockenmachen benutzt hat. Von Robert Klages aus Rethmar stammt zudem das Gesellenstück einer Modell-Dachkonstruktion.

Interessant für Kinder dürfte zudem das Modell eines alten Kraftwerks zur Stromerzeugung sein. Siegfried Malinowski hat es beim Aufräumen auf dem Dachboden gefunden. Gebaut hat die Anlage der Großvater seines Schwiegervaters im Jahr 1906. Zu sehen ist eine kleine Dampfmaschine in Aktion mit kleinen Figuren, die sie ölen und überwachen.

doc6pwiqw8xig0sh2dodbu

Fotostrecke Sehnde: Das Regionalmuseum zeigt altes Handwerk

Zur Bildergalerie

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sm82k9a5gp1kboi3cj1
Barockkirche birgt einen Schatz

Fotostrecke Sehnde: Barockkirche birgt einen Schatz