Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Sanierung der B 65 dauert noch bis November

Sehnde Sanierung der B 65 dauert noch bis November

Die Sanierung der B 65 bei Evern und Haimar dauert länger als ursprünglich angenommen. Die Arbeiten werden nicht im Oktober, sondern erst Mitte November beendet sein, teilt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. Damit verlängert sich auch die Phase, in der Umleitungsverkehr durch Dolgen rollt.

Voriger Artikel
Dirigent spricht bei Unternehmerfrühstück
Nächster Artikel
Zwei Verletzte bei Autounfall nahe Klein Lobke

Die Böschung wird neu ausgebaggert, damit die Gräben wieder vollständig in den Mittellandkanal entwässern können.

Quelle: Laura Ebeling

Evern/Haimar/Rethmar. Seit Anfang August ist die Bundesstraße 65 zwischen Evern und Haimar nun schon gesperrt. Insbesondere die Arbeiten an der abgerutschten Böschung an der Brücke über den Mittellandkanal sind allerdings schon weit fortgeschritten. "Bisher gab es hier keine Komplikationen", sagt Jörk Leschnikowski, Chef auf der Baustelle.

Trotzdem werden die Arbeiten an der B 65 bis Mitte November andauern. Zwischen Evern und Haimar wird die Erneuerung des Asphalts Anfang November stattfinden. In den Herbstferien (erste Oktoberhälfte) sind die Sanierungsarbeiten in den Ortsdurchfahrten in Haimar, Evern und Rethmar geplant, erklärt Holger Mees, Sachgebietsleiter des regionalen Geschäftsbereichs der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau.

Insbesondere in Rethmar hoffen die Anwohner darauf, dass mit der neuen Fahrbahnoberfläche auch der Verkehrslärm etwas abnimmt. An der Ortsdurchfahrt gibt es massive Unebenheiten und dadurch starke Erschütterungen. Die Anwohner fordern schon seit Jahren, vom Lärm entlastet zu werden. Nach der Sanierung der Fahrbahn soll im Ort statt Tempo 30 allerdings wieder Tempo 50 erlaubt sein. 

Während der Arbeiten an den Ortsdurchfahrten müssen sich die Dorfbewohner auf Unannahemlichkeiten einstellen. Während der Abfräsarbeiten am Asphalt wird der Verkehr zwar noch eingeschränkt rollen können. Beim Aufbringen des neuen Fahrbahnbelags werden die Grundstücke an der Ortsdurchfahrt zeitweise nicht mit dem Auto erreichbar sein. "Die Anwohner werden im Vorfeld gesondert benachrichtigt", versichert Mees. Der Ausnahmezustand werde auch nur zwei bis drei Tage dauern.

An anderer Stelle im Verlauf der B 65 ist seit Anfang August indes schon allerhand passiert. In Evern und Haimar wurden bereits Entwässerungsrinnen ausgetauscht, auch ein Kabel der Telekom musste verlegt werden. Derzeit baggert die Firma Matthäi  Gräben zum Mittellandkanal aus. "Das tun wir, damit die Gräben wieder vollständig in den Mittellandkanal entwässern können", sagte Bauleiter Leschnikowski.

Besonders viel Arbeit macht es, die abgesackte Böschung im Bereich der Brücke über den Mittellandkanal zu sanieren. Damit es nicht erneut dazu kommt, dass Erdreich abrutscht, verwendet man bei der Sanierung ein aufwendiges System. Zunächst wird der Mutterboden an der Böschung abgetragen, danach bringen die Arbeiter vier verschiedene Matten am Damm auf und tragen schließlich 30 Zentimeter neuen Oberboden auf. "Das soll verhindern, dass der Damm austrocknet und dadurch abrutscht", erläutert Mees.

1,7 Millionen Euro investiert der Bund in das Straßensanierungsprojekt im Sehnder Stadtgebiet. Während der Sperrung der B 65 fließt der Umleitungsverkehr durch Dolgen aber auch großräumig über Hämelerwald und die Autobahnen 2 und 7. "Im Großen und Ganzen halten sich die Autofahrer an die Umleitungen", berichtet Leschnikowski.

Voraussichtliche Termine zur Straßensanierung

Die Sanierungsarbeiten auf den Ortsdurchfahrten in Rethmar, Haimar und Evern sind mittlerweile genau terminiert worden. In Haimar soll es von Donnerstag, 5. bis Samstag, 7. Oktober, soweit sein. Die Ortsdurchfahrt Evern ist von Freitag, 6., bis Mittwoch, 11. Oktober, dran. In Rethmar sind die Arbeiten für Montag, 9., bis Sonnabend, 14. Oktober, vorgesehen. Der Abschnitt zwischen Haimar und Mehrumwird von Mittwoch, 4., bis Donnerstag, 5. Oktober erneuert. Zwischen Evern und Haimar sind die Arbeiten für die Zeit von Montag, 6. November, bis Samstag, 16. November, vorgesehen.

doc6wjykl9akgisxljtn7p

Die Bundesstraße 65 zwischen Evern und Haimar bis Ende Oktober gesperrt, die Umleitung führt durch Dolgen.

Quelle: Laura Ebeling

Von Laura Ebeling

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xxuryryxmww9hdrob5
Kriegerdenkmal soll zum Mahnmal werden

Fotostrecke Sehnde: Kriegerdenkmal soll zum Mahnmal werden