Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schüler braucht dringend Spender

Sehnde Schüler braucht dringend Spender

Er ist erst vor vier Jahren aus dem Iran geflohen, um sein Leben zu retten - doch jetzt steht es schon wieder auf dem Spiel: Der 17-jährige Ali Naghilo, Schüler der KGS Sehnde, ist an einer Blutkrankheit erkrankt und braucht dringend einen Knochenmarkspender. Die Schule veranstaltet deshalb am 30. April eine Typisierungsaktion.

Voriger Artikel
Die Kinderinsel in Höver wird 20 Jahre alt
Nächster Artikel
84 Unternehmer kommen zum Frühstück

Der 17-jährige Ali Naghilo, aus dem Iran stammender Schüler der KGS Sehnde, ist an Leukämie erkrankt und dringend auf einen Knochenmarkspender angewiesen.

Quelle: KGS Sehnde

Sehnde. Ali Naghilo ist seit Juli 2013 Schüler der KGS. Er besucht die 9 KB, eine gemischte Klasse aus Haupt- und Realschülern. Nach einer Therapie kann er zwar derzeit am Unterricht teilnehmen, sagt Schulleiter Carsten Milde - aber die Behandlung habe nur die Symptome gemildert. Für eine Heilung der Blutkrankheit, Mittelmeeranämie genannt, sei nur eine sogenannte Stammzellentherapie erfolgversprechend, für die ein Knochenmarkspender gefunden werden muss. "Dabei hoffen wir auf Unterstützung der Sehnder Bevölkerung und der Eltern unserer Schüler", sagt Milde.

Denn spenden dürfen erst gesunde Menschen ab 18 Jahren - und davon hat die KGS nicht besonders viele. Denn wegen des derzeit noch geltenden Abiturs nach zwölf Jahren liege die Zahl der volljährigen Schüler unter 100, sagt Milde. Die Anteilnahme ist aber schon jetzt groß: Rund 70 freiwillige Helfer haben sich bereits für die Aktion gemeldet. Sie bieten etwa im Schülercafé neben der Mensa, wo die Typisierung stattfindet, Getränke und Snacks an. Auch Ali Naghilo selbst werde am Sonnabend anwesend sein.

Mögliche Spender müssen sich typisieren lassen, ob sie für eine Knochenmarkspende infrage kommen. Bei der Typisierung werden die Gewebemerkmale einer Person bestimmt, die für die Transplantation der Stammzellen relevant sind. Für Spender ist die Aktion kostenlos, die Kosten von 50 Euro für eine Typisierung übernimmt das Norddeutsche Knochenmark- und Stammzellspender-Register (NKR). Bei der Typisierung wird mit einem Wattestäbchen ein Abstrich von der Mundschleimhaut genommen. "Das geht ganz einfach und ist völlig schmerzfrei", teilt das NKR mit.

Typisierung in der Mensa

Die Typisierung am Sonnabend, 30. April, in der Mensa der KGS Sehnde, Am Papenholz 11, dauert von 10 bis 17 Uhr. Als mögliche Spender können sich alle gesunden Menschen zwischen 18 und 55 Jahren registrieren lassen. Eine Übersicht der Kriterien, die eine Aufnahme als Stammzellspender ausschließen, gibt es im Internet auf nkr-hannover.de/stammzellspende/ausschlusskriterien. Wer aus zeitlichen Gründen nicht an der Aktion teilnehmen kann, kann auf nkr-hannover.de/mitmachen-helfen/spender-werden ein Typisierungsset kostenlos per Post anfordern.

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt