Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Robust, elegant, bunt: Brillen für Eritrea

Sehnde Robust, elegant, bunt: Brillen für Eritrea

Die Sehnder DGB-Senioren sammeln Hunderte Sehhilfen für Afrika. Spender kommen sogar aus Langenhagen. Die DGB-Senioren hatten die Bevölkerung dazu aufgerufen, ihre ausrangierten Brillen für den guten Zweck abzugeben.

Voriger Artikel
Auto landet auf dem Dach
Nächster Artikel
An der Scheune leben kleine Mäusejäger

Emsige Brillensammler: Manfred Müller (von links), Kurt Kletke und Otto Lehmann probieren zum Spaß drei Modelle auf.

Quelle: Katja Eggers

Sehnde. „Das müssen mehrere Hundert sein“, schätzt Manfred Müller von den Sehnder DGB-Senioren und zeigt auf einen Tisch. Dort liegen Sonnenbrillen, Gleitsichtbrillen, robuste Männer-, elegante Frauen- und bunte Kinderbrillen, Brillen mit Weitsicht- oder Kurzsichtgläsern, Brillen mit und ohne Hülle, Fassungen ohne Gläser, neuwertige und kaputte.

Es sind allesamt Spenden. Die DGB-Senioren hatten die Bevölkerung dazu aufgerufen, ihre ausrangierten Brillen für den guten Zweck abzugeben - die Sehhilfen sind für Menschen in Eritrea bestimmt. Dem Aufruf waren am Sonnabend etliche Bürger gefolgt. Einige seien sogar extra aus Uetze, Burgdorf und Langenhagen hergekommen. An der Sammelstelle vor der Scheune an der Nordstraße hätten schon um 9 Uhr die ersten Tüten und Kisten gestanden. „Wir haben mit allem gerechnet, aber damit nicht“, sagt Müller sichtlich überwältigt.

Die DGB-Senioren geben die Brillen an den Hildesheimer Verein Arbeit und Dritte Welt weiter. Ein Optiker ermittelt dort ehrenamtlich die jeweiligen Sehstärken, dann werden die Exemplare nach Eritrea und in andere Regionen Afrikas weitergeleitet, in denen Brillen Mangelware sind.

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt