Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 14° Gewitter

Navigation:
Wassel erweitert seinen Natur-Kultur-Pfad

Sehnde Wassel erweitert seinen Natur-Kultur-Pfad

19 Stationen sind nicht genug: Wassel will seinen weit und breit einzigartigen dörflichen Natur-Kultur-Pfad deutlich erweitern. Und zwar mit einer Route für Kinder und einer, die eine Brücke zum Mittellandkanal schlägt.

Voriger Artikel
Ärger über matschigen Parkplatz am Stadion
Nächster Artikel
Aus den Klassenräumen werden Kinozimmer

Wassel. Seit Mitte 2014 gibt es den Natur-Kultur-Pfad. An 19 beschilderten Stationen, die einen Rundweg beschreiben, erfahren Spaziergänger Wissenswertes über die Geschichte, die kulturellen Besonderheiten sowie die Tier- und Pflanzenwelt Wassels. An der Einrichtung des Info-Pfads halfen seinerzeit viele Bürger aus dem Dorf mit. Etliche gaben Tipps, andere legten sich handwerklich ins Zeug. Im Sommer gab es dann zur Eröffnung ein großes Fest.

Jetzt steht fest, dass der Natur-Kultur-Pfad zwei Ableger bekommen wird. Das sei nun bei der Hauptversammlung des Trägervereins beschlossen worden, sagt dessen Vorsitzende Erika Nowak. "Es ist vorgesehen, in den nächsten Monaten mehrere Stationen in Wassels Feldmark zu beschildern", sagt sie. Diese Roue soll den Namen "Wassels Natur und Geschichte begegnet Mittellandkanal" heißen. Im Dorfzentrum wird außerdem der "Falkenpfad" entstehen. Er soll die Geschichte und Natur des Ortes insbesondere Kindern nahebringen.

Bis beide Routen beschildert sind, dauert es noch ein wenig. Schon jetzt steht aber fest, dass sie am 6. August mit einem Fest eröffnet werden. Für den 1. Oktober ist darüber hinaus eine besondere Veranstaltung auf dem "Falkenpfad" geplant, und zwar vor allem für Kinder.

Nowak hatte vor mehr als zwei Jahren die Federführung beim Aufbau des Natur-Kultur-Pfads übernommen. Sie wurde in der Hauptversammlung erneut zur Vereinsvorsitzenden gewählt. Ihre Stellvertreterin bleibt Wassels Ortsbürgermeisterin Almuth Gellermann.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6pwiqw8xig0sh2dodbu
Das Regionalmuseum zeigt altes Handwerk

Fotostrecke Sehnde: Das Regionalmuseum zeigt altes Handwerk