Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Abriss: Fläche dient nicht zum Parken

Sehnde Nach Abriss: Fläche dient nicht zum Parken

Nach dem Abriss der im Juni abgebrannten Sporthalle der Kooperativen Gesamtschule hat die Stadt die Fläche an der Waldstraße mittlerweile eingeebnet. Zum Parken ist der Bereich jedoch nicht freigegeben - es stecken noch Metallrest im Boden. Die Stadt warnt vor dem Betreten der Fläche.

Voriger Artikel
Einbruch am Mühlenweg: Schmuck gestohlen
Nächster Artikel
Lastwagen liefern Wasser für Bergwerk-Flutung

Die Fläche, auf der einst die Turnhalle der KGS stand, ist mittlerweile eingeebnet. Die Stadt hat den Bereich jedoch nicht zum Parken frei gegeben und warnt zudem vor dem Betreten.

Quelle: Katja Eggers

Sehnde. "Die große Freifläche lädt zwar zum Parken ein, ist aber nicht offiziell freigegeben", betont Sehndes Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke. Im Boden sind noch Metallstückchen. Sie stammen von der Bodenplatte der Turnhalle. Die Stadt hat die Platte in Stücke zerkleinern und häckseln lassen.

Einige Metallsplitter stecken noch im Boden. "Autofahrer könnten sich da ihre Reifen kaputt fahren", sagt Lehrke. Die Stadt habe an der Fläche daher gelbe Warnschilder aufgestellt. "Betreten der Baustelle verboten" ist darauf zu lesen.

Wer dort trotzdem sein Auto abstelle, werde zwar nicht abgeschleppt, könne dann aber auch nicht bei der Stadt eine Rechnung über etwaige Reparaturkosten für kaputte Reifen vorlegen, betont Lehrke. Wegen der Metallsplitter wird die Fläche auch künftig nicht zum Parken frei gegeben.

Die Abrissarbeiten sind indes seit Wochen erledigt. Die Waldstraße ist seit Ende Oktober wieder geöffnet. Noch immer ist die Stadt in Kontakt mit der Versicherung wegen der Regulierung des Brandschadens. Doch ein Ergebnis gibt es noch nicht. "Da sind wir in guten Gesprächen", sagt Lehrke.

Die Stadt plant zudem den Bau einer neuen Turnhalle. Wo die Halle hinkommt, ist noch nicht klar. Drei Standorte sind in der Diskussion. Entscheiden soll der neue Rat. "Der Ratsbeschluss ist in Vorbereitung", sagt Lehrke.

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6so9i8dwhrm1kxjcx11q
Einbrecher wüten im Bonhoefferhaus

Fotostrecke Sehnde: Einbrecher wüten im Bonhoefferhaus