Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Stadt und Sportring zeichnen 60 Sportler aus

Sehnde Stadt und Sportring zeichnen 60 Sportler aus

Rund 60 Sportler sind am Freitagabend im KGS-Forum erschienen, um von der Stadt für ihre Leistungen in Ligen und bei Turnieren und Wettbewerben ausgezeichnet zu werden. Bei den begleitenden Reden zog sich dabei der Verlust der Sporthalle an der Waldstraße wie ein roter Faden durch die Beiträge.

Voriger Artikel
Ist DSDS-Alex aus Sehnde eine Runde weiter?
Nächster Artikel
Heizlüfter in Aufenthaltsraum brennt

Die Sportakrobaten des MTV Ilten zeigen zwischen den Ehrungen ihr Können.

Quelle: Michael Schütz

Sehnde. Es dauerte nicht lange, bis Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke in seiner Begrüßung auf den 22. Juni des vergangenen Jahres zu sprechen kam. Damals brannte die größte Sehnder Sporthalle an der Waldstraße aus und musste danach abgerissen werden. Seitdem beschäftigt sich die Stadt mit einem Ersatz, der nach der bisherigen Planung an der Chausseestraße entstehen soll. "Bis zur Fertigstellung wird noch viel Zeit ins Land gehen", gab das Stadtoberhaupt den anwesenden Sportlern im Forum mit auf den Weg. Er lobte in diesem Zusammenhang die "gute und konstruktive Zusammenarbeit" der Kooperativen Gesamtschule (KGS) und der Sportvereine. Die KGS habe ihre Stundenpläne angepasst und die Vereine in nur zwei Sitzungen die Nutzung der "Restkapazitäten", wie Lehrke es nannte, vereinbart.

Ralf Marotzke, Vorsitzender des Sportrings Sehnde, sah die Dinge nicht ganz so versöhnlich. Der Sehnder, selbst CDU-Ratsmitglied und Vorsitzender des Rats, prangerte die Bedenken über angeblich zu teure Wünsche für die neue Halle an, die bei den Beratungen vor allem aus seiner Fraktion vorgetragen wurden. "Haben die Politiker eigentlich der KGS nicht zugehört?", fragte Marotzke: "Es soll doch keine Halle mit Videowürfel gebaut werden."

Den Klagen im Rat über nun aufzunehmende Kredite begegnete Marotzke mit der Rechnung, dass die Halle schließlich auch für zukünftige Generationen gebaut werde. "Dann müssen unsere Kinder möglicherweise auch noch ein Stück abbezahlen", sagte er. Der stellvertretende Bürgermeister Hartmut Völksen (CDU), der durch die Sportlerehrung führte, ging nur kurz auf Marotzke Äußerungen ein: "Es reizt mich, darauf zu antworten", sagte der Christdemokrat: "Aber das gehört nicht hierher."

Danach gingen Lehrke, Marotzke und der Sportausschuss-Vorsitzende Sepehr Sardar Amiri (CDU) zu den Auszeichnungen über. Unter ihnen fanden sich Regions-, Bezirks- und Landesmeister ebenso wie mit Rainer Jordan ein Deutscher Meister im Motorrad-Geschicklichkeitsfahren.

Die Ehrungen wurden untermalt von Musik des TVE-Blasorchesters und einem Auftritt der Sportakrobaten des MTV Ilten.

doc6ub86a8d7lkcwv128k1

Fotostrecke Sehnde: Stadt und Sportring zeichnen 60 Sportler aus

Zur Bildergalerie

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x74rnoykook0ffn4b4
Flüchtlingshilfe braucht mehr Geld

Fotostrecke Sehnde: Flüchtlingshilfe braucht mehr Geld