Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Kleine Erstklässler in großer Feuerwehrmontur

Sehnde Kleine Erstklässler in großer Feuerwehrmontur

Was ist gutes Feuer, was ist schlechtes Feuer? Wie puste ich eine Kerze korrekt aus? Und was mache ich, wenn es in der Schule brennt? Dank der Brandschutzerziehung der Stadtfeuerwehr Sehnde können die Erstklässler der Grundschule Breite Straße solche und ähnliche Fragen jetzt beantworten.

Voriger Artikel
Superstar: Für Alexander wird es jetzt ernst
Nächster Artikel
Jimmy Kelly kommt in den Gutshof Rethmar

Sich einmal wie ein echter Feuerwehrmann fühlen: Olaf Kruse hilft Evelin (6) beim Anziehen der viel zu großen Montur.

Quelle: Katja Eggers

Sehnde. Evelin kam aus dem Kichern gar nicht mehr heraus. Olaf Kruse von der Feuerwehr Wehmingen und Birgit Bettmann von der Feuerwehr Wassel halfen der Sechsjährigen beim Anlegen der viel zu großen Feuerwehrmontur. Evelin bekam die voluminöse Jacke sowie die riesigen Schuhe und Handschuhe an und zu guter Letzt den schweren Helm auf den Kopf.

Die Ankleideaktion sorgte unter den Erstklässlern für jede Menge Spaß. Zuvor war es im Klassenzimmer aber auch durchaus ernst zugegangen. Denn Kruse und Bettman vom Team Brandschutzerziehung der Stadtfeuerwehr Sehnde vermittelten den Schülern Verhaltensregeln für den Notfall und im alltäglichen Umgang mit Feuer.

Die Kinder lernten zu unterscheiden zwischen gutem und schlechtem Feuer. Gutes Feuer gebe es etwa beim Grillen, im Kamin und als Kerze, erklärte Kruse. "Schlechtes Feuer ist, wenn in Sehnde die Turnhalle abbrennt", sagte der siebenjährige Louis mit Blick auf den Großbrand im Juni.

Wenn die Kinder zu Hause eine Kerze anmachen möchten, dürfen sie dies nur im Beisein eines Erwachsenen tun. Damit sie nicht in die Flamme geraten, müssen lange Haare nach hinten genommen und lange Ärmel nach oben geschoben werden. "Und eine Kerze könnt ihr leichter auspusten, wenn ihr die Hand hinter die Flamme haltet", erklärte Kruse den Kindern.

Die Brandschutzerziehung endete mit Verhaltensregeln im Brandfall. Wenn es auf dem Schulflur raucht, sollen die Kinder zurück ins Klassenzimmer gehen und am Fenster durch lautes Rufen, und Winken auf sich aufmerksam machen. Wenn sie gegen die Scheibe schlagen, sollen sie anstatt der Faust lieber die flache Hand benutzen. "Das ist lauter", betonte Kruse.

doc6tzhtz8zetwjb8kv6kx

Haare aus dem Gesicht nehmen und Hand hinter die Flamme halten: Jessica (7) zeigt, wie man eine Kerze ordnungsgemäß auspustet.

Quelle: Katja Eggers

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x769ny9sme6j4664b4
Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient

Fotostrecke Sehnde: Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient