Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Dirndl und Lederhose ins Tram-Museum

Sehnde Mit Dirndl und Lederhose ins Tram-Museum

Das Straßenbahnmuseum in Wehmingen hat bei seinem dreitägigen Oktoberfest einen Besucherrekord verzeichnet. Am Wochenende und am Tag der deutschen Einheit strömten rund 1100 Menschen aufs Hohenfelsgelände. Einige erschienen sogar in Dirndl und Lederhose und brauchten daher keinen Eintritt zu bezahlen.

Voriger Artikel
19-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt
Nächster Artikel
Höveraner schaffen es ins Finale des Skyrun

Dirndl und Lederhose: Julia Sobottka (links); Richard Schulz und Ute Winnefeld aus Hannover führen beim Oktoberfest im Straßenbahnmuseum ihre bayrische Tracht aus.

Quelle: Katja Eggers

Wehmingen. "Das ist doch eine schöne Gelegenheit, um mal seine Tracht auszuführen", sagte Ute Winnefeld aus Hannover. Sie war mit Julia Sobottka und Richard Schulz in bayrischer Kleidung zum Oktoberfest gekommen. Bevor die Drei eine Runde mit einer historischen Straßenbahn drehten, stärkten sie sich mit Leberkäse und Weißwurst.

Die Mitglieder des Museumsvereins hatten dafür den Kaffeegarten des Museums in einen Festplatz samt Bierbude und Kinderkarussell verwandelt und mit weißblauen Girlanden geschmückt. Die vierjährige Greta und ihre Schwester Linda drehten dort begeistert ihre Runden.

Alexander Lewecke setzte sich mit Sohnemann Hanno (3) stattdessen in die neue 5-Zoll-Kindereisenbahn. Die hatte das Museum im August installiert. Die Besucher tuckerten damit gemütlich einmal um das alte Sozialgebäude herum. "Die Kinderbahn ist unser neuer Renner", erklärte Bodo Krüger vom Museumsverein.

doc6wycyyf03p5bk5bo2aw

Fotostrecke Sehnde: Mit Dirndl und Lederhose ins Tram-Museum

Zur Bildergalerie

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x769ny9sme6j4664b4
Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient

Fotostrecke Sehnde: Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient