Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Der TV Eintracht erhöht die Beiträge

Sehnde Der TV Eintracht erhöht die Beiträge

Der Vorführung des Vereinsfilms aus dem Jahre 1971 konnte kaum jemand widerstehen: Mehr als 100 Mitglieder und Gäste des TV Eintracht Sehnde schwelgten in Nostalgie und alten Zeiten. Zur anschließenden Jahresversammlung blieben 70 Sportler, die eine Beitragserhöhung absegneten.

Voriger Artikel
Kammerchor singt, summt und macht Gänsehaut
Nächster Artikel
Eine Diskussion über die B65-Umgehung

Der TV Eintracht Sehnde beschließt in seiner Jahresversammlung eine Beitragsanpassung.

Quelle: privat

Sehnde. Im Film gab es ein Wiedersehen mit der alten Festhalle der Volksschule, der Schulwiese, dem alten Waldbad und etlichen Sportlern des mit 1200 Mitgliedern und elf Abteilungen größten Sportvereins in Sehnde. Bei den im Film zu sehenden Turnvorführungen von Walter Brause, Siegmund Mahler, Günter Müller und Walter Bank am Barren und an den Ringen gab es spontanen Beifall aus dem Zuschauerraum. Weil die Vorführung so gut ankam, will der TVE-Vorsitzende Ralf Marotzke im kommenden Jahr einen Film über die Feiern zum 100-jährigen Bestehen des Vereins im Jahr 1994 vorführen lassen.

Nach dem Schwelgen in Erinnerungen wurde es bei der Versammlung in der Mensa der KGS Sehnde ernst. Die Anwesenden beschlossen einstimmig eine Beitragsanpassung zum 1. Januar 2018. Familien zahlen dann 20 statt wie bisher 17,50 Euro, Erwachsene 9,50 statt 8 Euro. Kinder, passive und Mitgleider mit ermäßigtem Beitrag 5,50 statt 4,50 Euro.

"Wir haben in den letzten drei Jahren plus minus null oder sogar mit einem leichten Minus abgeschlossen", begründet der Vorsitzende Ralf Marotzke die Beitragserhöhung. "Nur in 2016 war es ein leichtes Plus, aber nur, weil wir wegen des Brandes viele Spenden erhalten haben. Dank der Rücklagen könnten wir weitere Verluste noch ein, zwei Jahre auffangen", sagt Marotzke. Doch im nächsten Jahr müsse aber ein neuer Vorstand gewählt werden.  Und dem wolle man die notwendigen Beitragserhöhung nicht als Bürde mitgeben.

Nach dem Grußwort des Ortsbürgermeisters Helmut Süß sowie den Berichten des Vorstandes und der Abteilungsleiter gab es zahlreiche Ehrungen für langjährige Treue zum Verein. Mit der silbernen Nadel für 25 Jahre ausgezeichnet wurden Hendrik Brause, Markus Rudert, Björn Neuwirth, Christine Kränkel, Roswitha Ebeling, Hans-Günter Finke, Uwe Rohne und Helge Bartelt. Die goldene Nadel für 40 Jahre erhielten Maria Ciernioch, Margarete Haarstig, Gerd Kybelka, Klaus-Henning Schwetje, Helga Möslang, Doris Kracke, Bernd Neu, Ingrid Hoppe, Rüdiger Hoppe, Helmut Oetzmann und Monika Zimmer. Die Ehrennadel des Regionssportbundes verlieh dessen Vize-Vorsitzender Ulf Meldau für 50-jährige Mitgliedschaft  an Helmut Brause, Henni Gremmel, Elfriede Klünder, Dirk Sachteleben, Karin Theobald, Gerd Weber, Willi Wetzel, Manfred Werther, Liane Werther, Thomas Werther, Wolfgang Höft und Liane Höft. Zudem wurden Ingrid Hommann und Hans-Dieter Holzky zu Ehrenmitgliedern des TVE ernannt.

doc6txyy170dax17n0kj6c4

 Hans-Dieter Holzky und Ingrid Hommann sind nun Ehrenmitglieder des TVE.

Quelle: privat

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x769ny9sme6j4664b4
Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient

Fotostrecke Sehnde: Telefonzelle hat auch als Dusche ausgedient