Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Vandalismus: Gröbste Schäden sind behoben

Sehnde Nach Vandalismus: Gröbste Schäden sind behoben

Die Tennisabteilung des TVE Sehnde atmet auf: Die Jahresversammlung am Sonntag kann wie geplant im Vereinsheim stattfinden. Die Örtlichkeit stand auf der Kippe, nachdem Randalierer das Klubhaus im Januar verwüstet hatten. Den Schaden beziffert der Verein jetzt auf bis zu 6000 Euro.

Voriger Artikel
Kriminalität: SPD will Statistik hören
Nächster Artikel
Eierhof macht jeden Tag 120 Euro Verlust

Auch die Gaststätte des Vereinsheims wurde von den Unbekannten verwüstet.

Quelle: Oliver Kühn (Archiv)

Sehnde. "Die gröbsten Schäden sind behoben", sagt Pressewart Uwe Rohne. Rund 100 Stunden Eigenleistung haben die Mitglieder für das große Aufräumen aufgebracht. Denn dies von einem Dienstleister erledigen zu lassen, wäre zu teuer geworden. Insgesamt rechnet Rohne mit einem Schaden zwischen 5000 und 6000 Euro. Allein für die Glas- und Tischlerarbeiten für drei eingetretene Innentüren veranschlagt der Pressewart 3000 Euro, für die Reinigung der Heizung 500 Euro. Um den kaputten, hochwertigen Gasgrill sowie die zerstörte Kaffeemaschine, den Feuerlöscher und die Gläser zu ersetzen, nochmal rund 1000 Euro. Erledigt ist davon aber noch nichts. Die Schadensrechnung liege derzeit der Versicherung vor, die sich noch nicht abschließend geäußert habe, sagt Rohne.

In dem Vereinsheim nördlich der Chausseestraße hatten bislang immer noch Unbekannte große Zerstörungen hinterlassen: Am Eingang wurde eine Scheibe eingeworfen, Pokale und Medaillen auf dem Boden verteilt, Innentüren und Schränke eingetreten und im Heizungskeller Feuerlöschpulver versprüht. Zum Glück sei das Pulver nicht in die Elektronik eingedrungen, dann wäre die Heizungsanlage ein Totalschaden gewesen. "Da haben wir Glück gehabt und werden uns deshalb jetzt einen Schaumlöscher kaufen", sagt Rohne.

Selbst den Außenkamin auf der Terrasse hatten die Unbekannten vor ihrem Verschwinden noch umgekippt und teils zerbrochen. "Den müssen wir bis zur Saisoneröffnung im Mai wieder in Gang bringen." Doch richtig bitter hatten die Randalierer in der Gaststätte des Vereinsheims gewütet, mit einem Barhocker die Thekenvitrine zerschmettert und überall Alkohol ausgegossen.

Dort ist jetzt aber alles aufgeräumt, sodass die Jahresversammlung im Vereinsheim stattfinden kann. Sie beginnt am Sonntag, 12. Februar, ab 14.30 Uhr. Dort stehen unter anderem die Wahl des ersten Vorsitzenden sowie des Jugend-, Kassen- und Technikwarts an. Bereits um 13.30 Uhr beginnt die Jahresversammlung des Fördervereins für Jugend- und Nachwuchsspieler.

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wuqegzty7dd8tyk3fq
Grundstück am Kälberanger steht unter Wasser

Fotostrecke Sehnde: Grundstück am Kälberanger steht unter Wasser