Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Ortsrat will Verkehrsfluss beschleunigen

Sehnde Ortsrat will Verkehrsfluss beschleunigen

Die derzeit viel diskutierte Umgehungsstraße für Ilten will der Ortsrat nicht – dafür soll der Verkehrsfluss auf der Ortsdurchfahrt B 65 deutlich besser werden. Das hat das Gremium auf Antrag der CDU einhellig gefordert.

Voriger Artikel
Aus Fenster geworfene Zigarette löst Brand aus
Nächster Artikel
Markt ist nach Feierabend nur wenig gefragt

Die Ampeln an der Kreuzung B 65/Hindenburgstraße sollen besser aufeinander 
abgestimmt sowie nachts abgeschaltet werden.

Quelle: Oliver Kühn

Ilten. Um den Ort vom zunehmenden Durchgangsverkehr zu entlasten, sollen einige Umbaumaßnahmen aus den vergangenen Jahren wieder zurückgenommen werden, Haltebuchten für Busse geschaffen und Ampeln nachts an Kreuzungen abgeschaltet werden. Seit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt sei dort gerade im Berufsverkehr und bei Stau auf der A 2 häufig alles dicht, sagt Fraktionssprecher Andreas Heinen: „Besonders die, die nach Sehnde, Rethmar oder in diese Richtung müssen, ärgern sich, weil sie bei uns stehen.“

Das Problem ließe sich auch ohne neue Umgehung in den Griff bekommen, wenn man einiges aus dem Umbau der B 65 in den Jahren 2012 bis 2014 korrigiere, erläutert der Fraktionssprecher: „Wenn die Busse auf der Straße halten, staut sich dahinter der Verkehr. Dem könnte man mit der Einrichtung von Haltebuchten abhelfen.“

Zudem seien die Ampeln an der Kreuzung Mühlenfeld/Hindenburgstraße/Rudolf-Wahrendorff-Straße und der B 65 quasi gegeneinander geschaltet. Wenn diese aufeinander abgestimmt und Grünphasen verlängert würden, könnten auch Fahrzeuge aus Bilm gefahrlos auf die B 65 Richtung Hannover abbiegen.

Darüber hinaus könnten die Ampeln an den Kreuzungen B 65/Hindenburgstraße und am kleinen Gewerbegebiet B 65/Am Park nachts von 20 bis 6 Uhr ausgeschaltet werden. „Verkehrszählungen im vergangenen Jahr haben ergeben, dass nach 20 Uhr genauso wenig Verkehr herrscht wie morgens um 5 Uhr“, sagt Heinen. Vor ein paar Jahren waren hier gar keine Ampeln, und es sind auch keine Unfälle passiert.“

Schalte man die Ampeln aus, halte das zudem ungeduldige Autofahrer davon ab, den Schleichweg über die Kirchstraße zu wählen und so durch das Wohngebiet zu rasen. „Wir haben festgestellt, dass die Veränderungen nichts nutzen, also ist es Zeit, das wieder zu ändern“, resümiert Heinen. Ortsbürgermeisterin Gisela Neuse findet, dass die Stadt etwas tun müsse und regt das Aufstellen von Blitzgeräten an.

doc6po91bey9tia4twrlrr

Auch die Ampel an dem kleinen Gewerbegebiet Am Park könnte nach Ansicht des Ortsrats Ilten nachts abgeschaltet werden.

Quelle: Oliver Kühn

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6sml66u4nfr1xijqerv
Geselligkeit steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Sehnde: Geselligkeit steht im Mittelpunkt