Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Wassel feiert seinen Natur-Kultur-Pfad

Sehnde Wassel feiert seinen Natur-Kultur-Pfad

Die Wasseler haben am Sonnabend die Erweiterung ihres weit und breit einzigartigen Natur-Kultur-Pfads gefeiert. Vier neue Stationen sind nun hinzu gekommen. Die Route führt nun auch über Felder und Wiesen entlang des Mittellandkanals.

Voriger Artikel
Einbrecher schlagen mehrere Türen ein
Nächster Artikel
Baugebiet Keramische Hütte: Beratungen starten

Sie haben den Natur-Kultur-Pfad auf die Beine gestellt.

Quelle: Schweckendiek

Wassel. Das Motto lautet "Wassels Kultur und Geschichte begegnet den Mittellandkanal". Unter diesem Leitspruch wollen die Organisatoren des Natur-Kultur-Pfads Wassel die wissenshungrigen Spaziergänger nun auch aus dem Ort herausführen. Denn bisher führte der Pfad allein durch den Ort. Aber auch am Grünen Ring der Region Hannover, außerhalb der Ortschaft, gebe es allerhand über die Geschichte und Natur der Landschaft zu erfahren. "Das wollen wir mit unseren vier neuen Informationstafeln unterstützen", erzählt die Hauptorganisatorin des Projekts, Erika Nowak.

Insgesamt umfasst der Pfad nun 23 Tafeln und führt durch den Ortskern und nun auch über Felder und Wiesen entlang des Kanals. Außerdem entstanden die Stationen des sogenannten Falkenpfades neu. Er richtet sich an Kinder, die etwas über die Dorfhistorie und Ökologie erfahren wollen und befindet sich direkt im Ortskern zwischen Sporthalle und Kirche. "Den Namen hat dieser Pfad vom Wahrzeichen unseres Ortes, den Falken" sagt Nowak.

Über die Geschichte der Wasseler Umgebung hatte am Sonnabend auch David Zielinski viel zu erzählen. Als Beauftragter der archäologischen Denkmalpflege in Sehnde brachte er zur Eröffnungsfeier einige 3000 Jahre alte Fundstücke von den Wasseler Feldern mit.

Erika Nowak dankte bei der Eröffnungsfsier nicht nur den Mitgliedern des Vereins, sondern auch dem Ortsrat Wassel, der Stadt Sehnde und der Volksbankstiftung sowie der Region Hannover für finanzielle Unterstützung.

Von Lea Schweckendiek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Sehnde
doc6so9i8dwhrm1kxjcx11q
Einbrecher wüten im Bonhoefferhaus

Fotostrecke Sehnde: Einbrecher wüten im Bonhoefferhaus