Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Der Geige mal einen Ton entlocken

Sehnde Der Geige mal einen Ton entlocken

Sehnde steht in diesem Jahr bei der Musikschule Ostkreis Hannover an erster Stelle. Seit einem Jahr hat sie in der KGS ein neues Domizil und erspart Schülern damit die Fahrt nach Lehrte. Zudem gibt es viele neue Angebote. Als Auftakt steht ein Tag der offenen Tür am Muttertag am Sonntag, 14. Mai, an.

Voriger Artikel
Stipendium für die Sozialassistentin Lisa
Nächster Artikel
Bürgerschützengesellschaft Bilm wird 90

Mal versuchen, der Geige einen Ton zu entlocken: Beim Tag der offenen Tür können alle Instrumente ausprobiert werden.

Quelle: Nico Herzog (Archiv)

Sehnde. Der Umzug von der Astrid-Lindgren-Grundschule in die Kooperative Gesamtschule sei eine Art Meilenstein gewesen, sagt Musikschul-Direktorin Nana Zeh, die ebenfalls vor einem Jahr die Leitung ihres langjährigen Vorgängers Eberhard Ladewig übernommen hat. "Wir fühlen uns hier sehr wohl, die Zusammenarbeit mit der Schule ist toll." Jetzt gebe es mehr Platz und mehr Möglichkeiten. In der KGS gibt es einen allgemeinen Musik- und einen separaten Schlagzeugraum, dazu zwei Räume im Bonhoefferhaus gegenüber. Außerdem kann die Musikschule Räume im TVE-Heim und in der Grundschule Breite Straße nutzen.

Deshalb müssen die Sehnder Musikschüler nun nicht mehr zum Unterricht nach Lehrte fahren - und das hat sich schon ausgezahlt. "Wir haben schon 50 neue Schüler von der KGS", freut sich Zeh. Denn die Musikschule ist jetzt Kooperationspartner der KGS-Bläserklassen. Die Musikschullehrer haben diese vom TVE Sehnde übernommen und bieten nun erstmals auch Instrumentalunterricht für Blasinstrumente und nicht nur für Blockflöten an. Dazu gehören etwa Saxofon, Trompete und Posaune. Außerdem könnten KGS-Schüler bei Interesse auch in die Bigband der Musikschule einscheren.

Doch damit nicht genug. Denn auch die Jüngsten profitieren vom Umzug in die KGS: Nun ist erstmals auch die musikalische Früherziehung vor Ort im Angebot. "Und im Herbst wollen wir ein neues Instrumentenkarussell etablieren", sieht Zeh bereits in die Zukunft. Dabei sollen Grundschulkinder für zwei bis drei Monate intensiv in das Musikschulangebot schnuppern und ausgiebig etwa Klavier, Querflöte oder Schlagzeug ausprobieren können - und sich erst danach für ein Instrument entscheiden.

Doch zunächst steht am Sonntag, 14. Mai, der Tag der offenen Tür an. In der KGS sowie im Bonhoefferhaus, beide in der Straße Am Papenholz, können von 15 bis 17 Uhr Instrumente kennengelernt und ausprobiert werden. Jeder könne mal versuchen, etwa Querflöte, Geige, Trompete, Gitarre oder Bass einen Ton zu entlocken und auch mal auf einem Schlagzeug trommeln, ermuntert Zeh interessierte Kinder und Jugendliche: "Unserer Lehrkräfte beraten vor Ort und helfen bei Fragen, etwa bei der Wahl des richtigen Instruments."

Zudem gibt es kleine Konzerte, die die musikalische Bandbreite zeigen sowie Informationen über das Angebot der Musikschule. Dass am Sonntag auch Muttertag ist, sei nicht unbedingt hinderlich. "Viele gehen an dem Tag ja doch raus, und bei uns gibt es auch Kaffee und Kuchen", wirbt Zeh für einen Besuch.

doc6paydu2b1wi15wookcc8

Fotostrecke Sehnde: Der Geige mal einen Ton entlocken

Zur Bildergalerie

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x81eoq2esw1086ego01
Die Iltener Schützen räumen Stadttitel ab

Fotostrecke Sehnde: Die Iltener Schützen räumen Stadttitel ab