Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
"Vater der Ortsräte" geht in Ruhestand

Sehnde "Vater der Ortsräte" geht in Ruhestand

Er war sozusagen der „Vater der Ortsräte“ – jetzt ist der langjährige Ortsratsbetreuer Ernst-Friedrich Ebeling von Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke in den Ruhestand verabschiedet worden. Er hatte die Betreuung der Ortsräte vor fast 25 Jahren im August 1992 übernommen.

Voriger Artikel
Bolzplatz steht auf Wunschliste ganz oben
Nächster Artikel
Sehnde sucht noch Helfer für Bundestagswahl

Der langjährige Ortsratsbetreuer Ernst-Friedrich Ebeling (links) ist von Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke in den Ruhestand verabschiedet worden.

Quelle: stadt sehnde

Sehnde. In seiner Funktion war Ebeling deshalb auch vielen Bürgern aus den Sitzungen bekannt. Ebeling war genau 15.583 Tage bei der Stadt beschäftigt. In dieser Zeit hat er in drei verschiedenen Rathäusern und mit vier Hauptverwaltungsbeamten zusammengearbeitet. Angefangen hat der Verwaltungsmitarbeiter am 1. Oktober 1974 in der Steuerabteilung – damals noch bei der Gemeinde Sehnde und nach einer Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann. 1981 wurde er als stellvertretender Kassenleiter in die Gemeindekasse versetzt.

In seiner Freizeit war Ebeling in der Feuerwehr engagiert, jahrelang Ortsbrandmeister von Harber und Vize-Gemeindebrandmeister der Gemeinde Hohenhameln. Jetzt will er sich seinem anderem Hobby widmen – dem Treckerfahren.

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wantas0tb4juuqk669
Asse-Wasser: Der Widerstand nimmt Formen an

Fotostrecke Sehnde: Asse-Wasser: Der Widerstand nimmt Formen an