Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
140 Jahre Männergesangsverein: „Hurra, wir leben noch“

Altenhagen I. 140 Jahre Männergesangsverein: „Hurra, wir leben noch“

Familienangehörige der aktiven Sänger, die im Kriegsdienst standen. 1919 nahm der Verein wieder das Singen auf - unter der Leitung des Lehres Heinrich Windler. Nach den verflossenen Kriegs- und Inflationsjahren, die viel Elend und Not hinterlassen hatten, wurde 1927 das 55-jährige Stiftungsfest gefeiert. 40 Aktive Sänger gehörten in dem Jahr dem Verein an.

Voriger Artikel
Lkw ausgebrannt: Spurensuche zwischen Asche und Scherben
Nächster Artikel
Großeinsatz: 88-Jähriger verläuft sich im Deister

Der Gesangverein „Liedertafel“ besteht eigentlich aus neun Aktiven.

Altenhagen. 140 Jahre alt wird der Männergesangverein (MGV) „Liedertafel“ von 1877 in diesem Jahr. Aber eine große Feier soll es nicht geben. „Das können wir personell gar nicht schaffen“, sagte die Vorsitzende Parmela Panitz jetzt auf der Jahresversammlung. Dort stellte sie zum letzten Mal den Jahresbericht vor, denn sie stand zur Wiederwahl nicht zur Verfügung. Zur neuen Vorsitzenden wurde Inge Schüttpelz gewählt. Der Gesangverein besteht zur Zeit lediglich aus neun Aktiven. Der dazugehörige Swing-Pop-Rock-Chor hat aktuell 24 Mitglieder. Hinzu kommen 25 passive Mitglieder, die den Verein fördern.

Oft schon war geunkt worden, dass das Ende des Männerchores absehbar sei. Doch Liedervater Detlef Helbrecht betonte: „Hurra, wir leben noch.“ Seit 140 Jahren ist der MGV eine feste Größe im Dorf.

Ein Überblick durch die Geschichte: 1877 fanden sich Bauern, Handwerker, und Arbeiter zusammen, um einen Gesangverein zu gründen. 1880 zählte der Verein bereits 33 Sänger, Vorsitzender war Konrad Holthusen. 1902 wurde das 25-jährige Stiftungsfest gefeiert. Im Ersten Weltkrieg ruhte zwar der Gesang, jedoch unterstützte der Verein jene

1928 übernahm der junge Lehrer Wilhelm Niederhut das Amt des Chorleiters. 1933 bekam der Gesangverein Zuwachs vom Arbeitergesangverein. Auch im Zweiten Weltkrieg war es dem Verein nicht möglich, weiter aktiv zu singen - erst wieder ab 1949. Am 22. März 1980 wurde der Gesangverein in den deutschen Sängerbund aufgenommen. Um dem Verein mehr Impulse zu geben, gründete man 2006 den Swing-Pop-Rock-Chor.

Nach 140 Jahren lebt der MGV weiterhin mit Nachwuchssorgen. Einen gemischten Chor zu gründen, dazu konnten sich die Männer des Gesangvereins bisher nicht durchringen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.