Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
In der Dorfmitte ist viel Bewegung

Alvesrode In der Dorfmitte ist viel Bewegung

In der Dorfmitte von Alvesrode ist derzeit einiges in Bewegung: Nach dem Abbau des Trafo-Turms Anfang August sind nun die umfangreichen Brückensanierungsarbeiten an der Kreisstraße 213 in vollem Gange.

Voriger Artikel
Deistermusikanten spielen am Jagdschloss
Nächster Artikel
Springe trauert um Marock

Die Sanierungsarbeiten an der Brücke in der Straße Zum Saupark dauern noch mehrere Wochen an.

Quelle: Brinkmann-Thies

Alvesrode. Saniert werden die sogenannten Brückenkappen sowie das Geländer, erklärte Helmut Kramer, Brückeningenieur bei der Region Hannover. Zudem soll der Gehweg erweitert werden. Die Brücke selbst, ein sogenanntes Rahmenbauwerk, bleibe unangetastet, bekomme aber einen neuen Fahrbahnbelag. Die letzte Sanierung sei vor 25 Jahren erfolgt, sagte Kramer. Die Arbeiten sollen spätestens Anfang Oktober abgeschlossen sein, der Baubeginn hatte sich ein wenig verzögert.

Steg für die Fußgänger

Bevor nämlich die Brückenarbeiten begonnen werden konnten, mussten die Kabelarbeiten beim Abriss des Trafo-Turms abgeschlossen sein, erinnerte Ortsbürgermeister Dieter Gonschorek (CDU) in der jüngsten Sitzung des Alvesroder Ortsrats. Derzeit leitet ein Steg die Fußgänger um die Baustelle herum. Für Autofahrer ist der Bereich allerdings gesperrt.

Wie der Platz im Herzen von Alvesrode nach Abschluss aller Arbeiten aussehen wird, steht allerdings noch nicht fest. Ein Info-Kasten für Mitteilungen werde in jedem Fall wieder aufgestellt, sagte der Ortsbürgermeister. Möglicherweise soll auch eine Bank das Areal bereichern.

von Anne Brinkmann-Thies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.