Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Am Beckenrand wummern die Bässe

Eldagsen Am Beckenrand wummern die Bässe

Rund 500 Besucher hatten Felix Hagemann und sein 15-köpfiges Team zur ersten Sommerparty auf dem Freibadgelände in Eldagsen erwartet - doch es wurden weitaus mehr. Die Premiere ist geglückt.

Voriger Artikel
Keine Kritik erwünscht
Nächster Artikel
Mit nassen Füßen auf Tour

Rasen statt Parkett? Kein Problem! Die Partygäste tanzen auf den illumierten Außenanlagen des Freibades am Holtenser Kirchweg. Krause

Eldagsen. Zwei Wochen nach dem Eldagser Freischießen hatte Hagemann mit der Party aufs richtige Pferd gesetzt. Bis weit nach Mitternacht strömten die Besucher scharenweise auf das Gelände am Holtenser Kirchweg. Schon von Weitem hörte man das Dröhnen der wummernden Beats aus den Lautsprechern. DJ Marco reizte aus, was die Disco-Anlage kann, sehr zur Freude der jungen und jung gebliebenen Gäste.

Waren zu Beginn der Veranstaltung nur vereinzelt Gäste anzutreffen, so war ab 23 Uhr kaum noch ein Durchkommen an den Getränkeständen. Um den Bierausschank sowie für nicht-alkoholische Getränke kümmerte sich der Freibadverein, während die Mitglieder des DLRG Cocktails mixten. Auch die Lebensretter hatten nicht mit so einem Ansturm gerechnet: Beinahe wären ihnen die Zutaten ausgegangen.

Farbenprächtig präsentierte sich die Tanzfläche auf dem Rasen. Rote und grüne Spots sowie grelle Laser strahlten in den Nachthimmel. Nebelmaschinen sorgten für Mystik. Wer eine Abkühlung wollte, konnte ins Nichtschwimmerbecken eintauchen. Wolfram Feuerhake und Aaron Zauss sorgten vom Beckenrand aus dafür, dass die Gäste nicht zu übermütig wurden.

Auch Mitarbeiter einer Securityfirma waren eingebunden und sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Ernsthaft eingreifen mussten sie allerdings kein einziges Mal.

Der Loungebereich in der Cocktailzone war einfach gestrickt. Die gut gepolsterten Paletten waren bequem und stark frequentiert. Die Organisatoren hatten an alles gedacht - sogar an einen Imbisswagen, der Hungrige mit Pommes und Bratwürstchen versorgte.

Die letzten Partygäste nutzen die laue Sommernacht, um bis in den frühen Morgen durchzufeiern. Wenn es nach dem Freibadverein geht, darf es am nächsten Wochenende gerne wieder so voll auf dem Gelände werden: Die Schwimmer laden für Sonnabend, 16. Juli, zum Nachtschwimmen ein. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.