Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Arbeitslosigkeit sinkt weiter

Springe Arbeitslosigkeit sinkt weiter

Die Nachrichten vom Springer Arbeitsmarkt bleiben weiterhin gut. Die Zahl der Menschen ohne Job hat sich laut Arbeitsagentur von März auf April um 54 auf 919 Personen verringert. Das waren 108 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr.

Springe. Die Quote auf Basis aller möglichen Angestellten und Arbeiter betrug im März 6,3 Prozent - vor einem Jahr belief sie sich auf 7,1 Prozent. Dabei meldeten sich 181 Personen neu oder erneut arbeitslos, das waren neun weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 234 Personen ihre Arbeitslosigkeit, sechs mehr als im Vorjahr.

Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 822 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von acht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; demgegenüber stehen 831 Abmeldungen von Arbeitslosen. Der Bestand an Arbeitsstellen ist im April um drei Stellen auf 205 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 27 Arbeitsstellen mehr.

Erfreulich: Springer Arbeitgeber meldeten im März 48 neue Arbeitsstellen, genauso viele wie im Jahr zuvor. Seit Januar gingen 210 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 21 Stellen.

Bewegung gibt es zudem im Bereich der Jugendarbeitslosigkeit: 96 Menschen im Alter von 15 bis unter 25 Jahren waren im April arbeitslos gemeldet, acht weniger als im März. Damit ist die totale Zahl von 7,9 Prozent im März auf 7,3 Prozent gesunken.

Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist zurückgegangen, im April waren 362 Menschen bei der Arbeitsagentur registriert, 20 weniger als noch im März.

Bei der Unterscheidung zwischen Männern und Frauen zeigt sich, dass im April insgesamt 5,4 Prozent der Frauen (0,4 Prozentpunkte weniger als im März) und 7,1 Prozent der Männer (März: 7,4 Prozent) arbeitslos gemeldet waren. Bei den Ausländern hat sich die Quote leicht verschlechtert. Von 196 Arbeitslosen im April auf 189 im März.

Die Entwicklung in Springe deckt sich mit jener in der gesamten Region. Dort ist die Zahl der Arbeitslosen im März gegenüber dem Vormonat um 512 Personen gesunken. Insgesamt hatten sich 8926 Personen im April arbeitslos gemeldet, 545 Personen weniger als im März. Der Arbeitslosenbestand blieb mit 46 551 Personen unter dem Vorjahreswert (-1793). Die Arbeitslosenquote liegt damit bei 7,7 Prozent - und ist damit über einen Punkt höher als in Springe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.