Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Aus Sporttag wird Sommerfest

Springe Aus Sporttag wird Sommerfest

Obwohl der Tag des Sports vor zwei Jahren durch ein Unwetter jäh beendet wurde, der Tennisverein finanzielle Schäden davontragen musste und auch das Zelt der DLRG schwer beschädigt wurde, sind sich die Organisatoren einig: Der Tag des Sports soll wiederbelebt werden.

Voriger Artikel
Stadtkantor Schmittmann verlässt Springe
Nächster Artikel
Gegen fast alles ist ein Kraut gewachsen

Tag des Sports war einmal: Das Orga-Team nennt den Tag nun Sommerfest der Sportvereine.

Eldagsen. Allerdings soll das sportliche Fest für Jedermann ein neues Gesicht bekommen.

Das geht bereits los beim Logo, das eigens von Nikolas Twick neu entworfen wurde. „Sehr gelungen“ war die einstimmige Meinung des Organisationsteams. Gleichzeitig haben sie auch den Namen von Tag des Sports in das Sommerfest der Sportvereine umgewandelt.

Zudem haben sich die Organisatoren auch darauf geeinigt, den Veranstaltungsort zu verkleinern. „Das Areal war einfach zu groß. Dadurch hat sich vieles verlaufen, und es konnte keine gemütliche Atmosphäre geschaffen werden“, so die einhellige Meinung. Aus diesem Grunde wird das Fest auf den alten Jahn-Sportplatz verlegt. Darüber hinaus findet die Veranstaltung an einem Sonntag statt und beginnt mit einem Freiluft-Gottesdienst auf dem Sportplatz. „Wir freuen uns, dass unser neuer Pastor, Gerald Flade, so flexibel ist und sich sofort für diese Idee erwärmen konnte“, so die Organisatoren.

Live-Musik am Nachmittag soll zur Unterhaltung der Gäste beitragen. Auch ein von Kindern ausgestatteter Flohmarkt, der in der Tennishalle angeboten wird, soll dieses Fest bereichern.

Natürlich darf Bewegung bei einem Sportfest nicht fehlen. Jeder Besucher kann an den Spielen ohne Grenzen teilnehmen oder mit einer Mannschaft, die aus sechs Personen bestehen soll an den Team-Spielen mitmachen. Einzige Voraussetzung: Der Mannschaft sollten mindestens eine Person aus Eldagsen, eine weibliche und eine Person unter 16 Jahren angehören. Die weiteren drei Mitspieler können frei bestimmt werden. Zu erkämpfen gibt es einen Wanderpokal, den es - sollte die Veranstaltung erfolgreich sein - in den nächsten Jahren zu verteidigen gilt. Die Sommersause startet am Sonntag, 21. August, um 10.30 Uhr. „Es ist uns wichtig, ein gemeinsames, sportliches Unterhaltungsangebot für Jung und Alt und für den kleinen Geldbeutel zu schaffen. Dies ist allerdings nur durch den ehrenamtlichen Einsatz vieler Helfer möglich“, so das Orga-Team.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.