Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bahn-Sprinter S 51 entfällt im September - S 5 fährt nur jede Stunde

Springe Bahn-Sprinter S 51 entfällt im September - S 5 fährt nur jede Stunde

Pendler müssen sich im September auf Einschränkungen im Bahnverkehr einstellen: Wegen Bauarbeiten fällt der Entlastungs-Sprinter S 51 zwischen Hannover-Linden/Fischerhof und Hameln komplett aus, die S 5 verkehrt dann nur im Stundentakt. Um den Engpass abzufedern, will die Bahn mehr Waggons einsetzen.

Voriger Artikel
Eklat bei Wahl von Museums-Chefin
Nächster Artikel
Großer Andrang bei Abschied von Pastor Lemke

Springe. Vom 5. bis zum 29. September entfällt der Sprinter zwischen Hannover und Hameln, nur zwischen Hannover Hauptbahnhof und Seelze fährt die S 51 regulär. Einen Ersatzverkehr gibt es nicht: Die Bahn bittet alle Betroffenen, auf die regulären S-Bahnen auszuweichen.

Die fahren auch nicht regelmäßig: Zwischen Springe und Hameln beziehungsweise Bad Pyrmont werden zahlreiche Fahrten ersatzlos gestrichen. Züge, die bis Paderborn eingeplant sind, fahren regulär: Es gibt also in Richtung Hameln nur noch einen Stundentakt - davon sind auch Pendler und Gelegenheitsfahrer aus Bad Münder betroffen. Um die Ausfälle zumindest teilweise aufzufangen, sollen im Berufsverkehr bei vielen Fahrten gleich drei Triebwagen eingesetzt werden statt regulär meist nur zwei.

Zusätzlich gibt es vom 5. bis 11. September auf der Strecke von Springe bis Bad Pyrmont und Paderborn eine Verspätung: Die Züge kommen nach Angaben der Bahn voraussichtlich fast alle etwa 11 Minuten später. Ursache hierfür ist einerseits eine der Baustellen, auf deren Höhe die Strecke nur eingleisig ist. Gleichzeitig kommt für einige Tage eine weitere Baustelle hinzu: Bei Altenbeken muss die S 5 dann auch warten.

Von Christian Zett

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.