Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Beim Wolfsabend sollen Spenden gesammelt werden

Springe Beim Wolfsabend sollen Spenden gesammelt werden

Der offene Wolfsabend im Wisentgehege am Sonnabend, 20. Februar, ist eine ganz besondere Veranstaltung. Zwar dreht sich thematisch alles um das Wildtier, aber dieser Abend ist auch dem neunjährigen Finn aus Hildesheim gewidmet.

Voriger Artikel
Christian Springfeld tritt morgen sein Amt als Bürgermeister an
Nächster Artikel
Feuer und Eis treffen aufeinander

Auf Fellfühlung: Die Polarwölfe lassen sich gern von den Wolfsexperten Birgit und Matthias Vogelsang besuchen.

Springe. Finn ist Autist. Sein größter Wunsch ist ein Therapiehund, der seine sozial eingeschränkte Welt schöner machen könnte. In ihm hätte Finn einen Begleiter, wenn die Reizüberflutung im Alltag für ihn zu groß wird. Finn hat bereits einen Hund in Aussicht: den Australian Shepherd Paul. Der stammt aus dem Hundezentrum Norddeutschland, das sich auf die Ausbildung von Therapiehunden spezialisiert hat. Es dauert 18 Monate, bis das Tier bereit ist, um seine Aufgabe bei Finn beginnen könnte. Erst dann kann der Junge seinen Hund endgültig in die Arme schließen. Allerdings kostet Paul 25 000 Euro - das ist ein Betrag, den Finns Eltern, Michaela und Ralf Schultz, nicht aufbringen können.

Das Wisentgehege Springe und der Falkenhof möchten helfen, Finns Traum zu verwirklichen. Am kommenden Wolfsabend unterbricht das Team des Falkenhofs seine Winterpause und lässt seine Luftakrobaten um 15 Uhr in einer Extra-Flugschau in die Lüfte steigen - und die Falkner bitten die Besucher um eine kleine Spende für die Flugvorführung. Am Abend werden nach der Wolfspräsentation mit dem Experten Matthias Vogelsang dann drei Schals aus Wolfshaar versteigert - alles Unikate, die Birgit Vogelsang selbst gestrickt hat. Der Erlös dieser beiden Spendenaktionen soll eins zu eins in die Ausbildung des Hundes fließen, den Finn sich so sehr wünscht.

Und nach der Versteigerung haben Besucher die Gelegenheit, sich den Timberwölfen fellnah zu nähern. Lose dafür gibt es an der Kasse, die an diesem Abend bis um 18.30 Uhr geöffnet hat.

n Das Programm in der Übersicht: Um 14 Uhr startet die Präsentation der Timberwölfe. Um 15 Uhr folgt eine Sonderflugschau auf dem Falkenhof. Ab 16 Uhr beginnt die Schau der Polarwölfe. Um 17 Uhr werden die Europäischen Wölfe auf der Brücke bei Wolf und Bär präsentiert und anschließend gefüttert. Um 17.45 Uhr folgt die Waschbärenfütterung. Der Fackel-umzug beginnt um 18.30 Uhr, Treffpunkt ist an der Köhlerhütte; Wachstuchfackeln können dort auch erworben werden. Der stimmungsvolle Umzug führt zur neuen Wolfsanlage. Teilnehmer sollten die Fackeln senkrecht halten und leise sein, bitten die Verantwortlichen. Um 19 Uhr folgt die Präsentation der „Jäger der Nacht“, eine halbe Stunde später steht die Präsentation der Polarwölfe auf dem Programm. Danach haben die Besucher mit Losglück auch die Möglichkeit, die Tiere zu besuchen. Wer an der Auslosung teilnehmen möchte, sollte sich an der Kasse ein Los geben lassen.

Das Springer Wisentgehege hat in den Wintermonaten November bis Februar immer ab 9 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist um jeweils 16 Uhr. Tagestickets für das Gelände kosten 9,50 Euro für Erwachsene, Kinder bis 14 Jahre zahlen 6 Euro.

Von Ralf T. Mischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.