Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Beten zwischen Bohrern und Farbeimern

Springe Beten zwischen Bohrern und Farbeimern

Normalerweise geht es im Baumarkt eher praktisch zu. Die Landeskirchliche Gemeinschaft will das ändern und den Hagebaumarkt an der Osttangente zumindest für ein paar Stunden in einen Hort der Transzendenz verwandeln.

Voriger Artikel
Auf vier Pfoten ins kühle Nass
Nächster Artikel
Anlagen, hoch wie der Deister

Probieren was Neues: Gudrun Fleczoreck (von links), Prediger Matthias Brust und Baumarkt-Geschäftsführer Martin Creutzig.

Quelle: Mischer

Springe. Am Sonntag, 25. September, findet zwischen Regalen, Grillanzündern und Tapetenfarben ein unkonventioneller Gottesdienst statt. Mehr als 100 Gläubige werden erwartet.

„Auf die Idee brachte mich ein alter Freund in der Pfalz, der regelmäßig Gottesdienste im Baumarkt anbietet“, sagt Matthias Brust, Prediger der Landeskirchlichen Gemeinschaft. Brust fragte den Geschäftsführer des Hagebaumarkts, Martin Creutzig. Der war begeistert von der Idee.

Die Baumarkt-Predigt gehört zur Reihe „Stop’n-go-Gottesdienst“ der Landeskirchlichen Gemeinschaft. Begleitet wird die Veranstaltung von der Band Coramdeo. Der Gottesdienst beginnt um 17 Uhr, während der Dauer der Veranstaltung soll auch eine Kinderbetreuung organisiert werden.

Von Ralf T. Mischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.