Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Chili, Pfeffer und Kümmel bekommen eigenen Fuchsbau

Alvesrode Chili, Pfeffer und Kümmel bekommen eigenen Fuchsbau

Die drei Jungfüchse des Wisentgeheges bekommen ein eigenes Areal: Am Freitag, 10. Juni, um 11.30 Uhr wird die neue Anlage von Bürgermeister Christian Springfeld eingeweiht. Dort können Besucher künftig sehen, wie Chili, Pfeffer und Kümmel aufwachsen.

Voriger Artikel
Unbekannte zerstören Weidezaun von Pferdekoppel
Nächster Artikel
53-Jähriger fährt ungebremst gegen Buche

Chili, Pfeffer und Kümmel freuen sich auf ihr eigenes Heim. 

Quelle: privat

Alvesrode. In eine neue Wohnung zu ziehen ist immer aufregend. Vor allem, wenn es die ersten eigenen vier Wände sind. Für Chili, Pfeffer und Kümmel, die drei Jungfüchse des Wisentgeheges, ist jetzt alles vorbereitet. Am Freitag dürfen sie endlich ihre neue Anlage im Wisentgehege beziehen. Die jungen Füchse, die seit Karsonnabend in der Obhut des Wisentgeheges von Melina Hennig aufgezogen wurden, sind jetzt groß genug, um einzuziehen.

Bürgermeister Christian Springfeld wird die drei Jungfüchse um 11.30 Uhr in ihr neues Zuhause entlassen und die Anlage damit einweihen. Dort können Gäste des Wisentgeheges die Fuchswelpen dann während der Öffnungszeiten besichtigen.

Von Saskia Helmbrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.