Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Die Vermessung von Zeit und Welt

Sommerkino in Völksen Die Vermessung von Zeit und Welt

Die Spielzeit auf dem Hermannshof beginnt am Donnerstag wieder: Das diesjährige Sommerkino dreht sich um die Vermessung von Zeit und Welt, mit denen das Kino selbst von seinen Anfängen an spielte.

Voriger Artikel
„Wir halten am Verfahren fest“
Nächster Artikel
AWO: Insolvenzverfahren eröffnet

Eine Szene aus dem Film „Museum Hours“, der am Wochenende beim Sommerkino auf dem Hermannshof läuft.

Völksen.  Zuschauer erleben, wie Zeitreisen möglich werden und Personen physisch in andere Zeiten versetzt werden. Das Sommerkino zeigt bis Sonntag jeden Tag einen Film, der die Zuschauer auf unterschiedlichste Weise zu Reisen durch Zeit und Raum einlädt.

Das Programm startet mit Kurzfilmen. Als besonderes Schmankerl werden die Filmemacher zu Gast sein. Rainer Komers macht den Rhythmus und den spezifischen Fluss der Zeit in „Milltown Montana“ für den Zuschauer erlebbar; Ulu Braun zeigt in „Birds“ das Leben der Vögel in urbanen Lebensräumen und nimmt seine Zuschauer mit auf eine komprimierte Reise durch die Jahreszeiten. Bettina Nürnberg und Dirk Peuker durchschreiten in ihrem dokumentarischen Essay „Zement“ einen Ort im österreichischen Salzkammergut und legen Spuren von Zeit und Geschichte frei.

„Playtime - Tatis herrliche Zeiten“ spielt in einem futuristisch wirkenden Paris aus Glas- und Stahlkonstruktionen. Wer sich mit Monsieur Hulot auf die Suche nach Monsieur Giffard begeben möchte, ist am Freitag in Völksen willkommen.

Am Sonnabend steht „Absolut Warhola“ auf dem Plan. Der deutsch-polnische Filmemacher Stanislaw Mucha begibt sich auf Spurensuche bei Verwandten von Andy Warhol in der Slowakei, wo dessen Eltern lebten, bevor sie in die USA auswanderten.

Zum Abschluss des Sommerkinos wird am Sonntag „Museum Hours“ gezeigt. Die Begegnung eines Wiener Museumswärters mit einer Besucherin aus Kanada ist der Angelpunkt dieser Geschichte und der Beginn einer Freundschaft.

Alle Vorführungen starten um 21 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.