Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Hat das Waldbad eine Chance auf Förderung?

Springe Hat das Waldbad eine Chance auf Förderung?

Es ist ein Dorn im Auge des Gesundheitsamtes: Das Waldbad Altenhagen hat weder eine Heizung noch eine Chloranlage oder einen Umwälzer. Ortsbürgermeisterin Kai Dettmer hofft auf finanzielle Unterstützung. Denn alleine könne der Verein diese Kosten nicht stemmen.

Voriger Artikel
Bauernmarkt lockt mit regionalen Produkten
Nächster Artikel
Angriffsziel Wahlwerbung

Förderbar? Das Waldbad Altenhagen braucht Geld.

Quelle: Archiv

Altenhagen I. Dettmer hat das Gespräch mit Regionalmanagerin Gudrun Viehweg gesucht, um zu prüfen, ob das Waldbad für eine Förderung infrage kommt. Weil aber noch genaue Zahlen fehlten, konnte der Antrag für 2018 nicht mehr rechtzeitig eingereicht werden. „Wir haben uns nach verschiedenen Möglichkeiten erkundigt, müssen aber jetzt erst einmal ausloten und Fakten sammeln.“ Dann könne auch geprüft werden, welche genauen Kosten auf das Waldbad zukämen.

Auch an den Sanitäranlagen müsse einiges gemacht werden. „Man muss sehen, was machbar ist.“ Frist für 2018 schon vorbei Dass das Waldbad ein wichtiger Treffpunkt des Ortes ist, steht für Dettmer außer Frage. „Aber so ein Antrag ist auch nicht ganz so einfach zu stellen. Da müssen wir abwarten und genau prüfen.“ Und weil die Frist für 2018 verstrichen sei, könnten jetzt in Ruhe alle Zahlen gesammelt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.