Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Der Maibaum bleibt nackt

Springe Der Maibaum bleibt nackt

Natürlich wird der Kranz wieder stolz über dem Marktplatz wehen, samt der großen Zahl Vereinsschilder, die seine Zweige schmücken, und natürlich wird der Maibaum auch in diesem Jahr mit einem Fest begrüßt: Am Sonntag, 7. Mai, steigt das Spektakel in der Innenstadt samt Tag der Vereine, Deistertag und verkaufsoffenem Sonntag.

Voriger Artikel
Ein Mann kämpft gegen Warteschlangen
Nächster Artikel
Die Geschichte des Marktbrunnens

Der Springer Maibaum: Dieses Jahr wird er ausnahmsweise schon am Dienstag vor dem großen Fest aufgestellt – aus terminlichen Gründen. Foto: Archiv

Springe. Und doch ist etwas neu: Denn aufgerichtet wird der Traditions-Baum dieses Jahr schon am Dienstagabend.

Dann steht er ein paar Tage quasi nackt dort - ohne Schilder. Am Sonntag des großen Festes soll er dann per Bagger kurz abgesenkt, mit den Vereinsabzeichen versehen und wieder hochgezogen werden. Der Hintergrund dieser Änderung: Das THW Springe, das sich um den Baum kümmert, schafft es wegen Terminüberschneidungen am Sonntag nicht mit Kran zum Fest. Aus Sicht von Mitorganisator Thomas Konior von der Stadt hat das auch Vorteile: So seien am Veranstaltungstag selbst weniger Großfahrzeuge auf dem Markt nötig. Es bleibt also mehr Platz für die Besucher.

Zum Vereinstag haben sich laut Konior unterdessen 35 heimische Gruppen und Organisationen angemeldet - etwa so viele wie 2016, weniger als in den Vorjahren. Das Programm in der Stadt startet an dem Sonntag um 10 Uhr mit einem Freiluftgottesdienst. Um 11 Uhr erfolgt der Bockbieranstich mit dem im Herbst gewählten Ortsbürgermeister Karl-Heinz Friedrich. Ab 12 Uhr öffnen viele Innenstadtgeschäfte für die Besucher.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.