Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Die Nacht durchgezockt

Springe Die Nacht durchgezockt

Ausgestattet mit Spielekonsolen lieferten sich die Jugendlichen auf der Videowand wilde Verfolgungsfahrten - eingelümmelt im Sessel oder gemütlich auf dem Sofa.

Voriger Artikel
Der Glücksfall für Bad Münder
Nächster Artikel
„Fürchterlich, was da passiert ist“

Gut gelaunt verbringen die Jugendlichen den Abend mit Spielekonsolen im Jugendzentrum. Krause

Reinhold Krause. Acht Jugendliche hatten sich für die Zocker-Nacht im Rahmen der Ferienpassaktion angemeldet. Das Besondere: Sie konnten die Nacht im Jugendzentrum verbringen.

Auf dicken Matten schlugen die Teilnehmer ihr Nachtlager auf - doch bevor es so weit war, wurde ausgiebig gespielt. „Die Schlafsäcke werden wohl die wenigsten wirklich brauchen“, vermutete Jan Henrik Schütte, der gemeinsam mit Sabrina Vergados und Simon Zipperling die Aufsicht übernommen hatte.

Am Abend wurden die Spielekonsolen angeworfen, die bis zum nächsten Morgen in Dauerbetrieb blieben. Ein Imbiss stand für die Jugendlichen ebenfalls zur Stärkung bereit - dabei konnten sich die Spielbegeisterten über neue Konsolen, Spiele oder Trends austauschen - und alles gleich noch mal ausprobieren.

Die Spiele-Nacht feierte in diesem Jahr ihre Premiere. Es ist das erste Mal, dass die Jugendpflege in Springe die Aktion im Rahmen des Ferienprogramms anbietet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.