Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ein Umzug voller Höhepunkte

Eldagser Freischießen Ein Umzug voller Höhepunkte

Da stimmte alles – vom Wetter bis zur Musik: Tausende haben sich am Sonntag den großen Festumzug zum Eldagser Freischießen angeschaut.

Voriger Artikel
Freiwillige sammeln in vier Stunden 50 Kilo Hundekot
Nächster Artikel
Kita "Rote Schule" könnte städtisch bleiben

Auch die Alvesroder Deistermusikanten sorgen für musikalische Unterhaltung.

Quelle: Ralf-Thomas Mischer

Eldagsen. Es ist eine bunte und gut gelaunte Parade, die den Zuschauern da geboten wird – und die meisten feiern am Straßenrand gleich mit: Auf eigens hergebrachten Klappstühlen, auf der heimischen Terrasse oder einfach im Stehen an der Strecke. Der Blick auf das Umzugsgeschehen sollte dabei keineswegs verbaut sein, denn auf der Strecke gab es immer wieder Höhepunkte zu sehen. Der FC Eldagsen etwa nutzte die Gelegenheit, um den Aufstieg in die Landesliga zu feiern. Auch die übrigen Vereine der Stadt präsentierten auf dem langen Festumzug sich, ihre Arbeit, ihre Erfolge und ihre Mitglieder.

Ein weiterer Höhepunkt: Die jungen Damen vom Fanfaren- und Majorettencorps Antendorf sorgten für sambamäßig gute Stimmung und warfen passend zum Rhythmus ihre Stäbe immer wieder hoch in die Luft. Mit dem Auffangen klappte es aber immer.

Einen kleinen Spaß am Rande genehmigte sich dann auch Karl-Heinz Friedrich, der für die Sicherheit des Festumzuges verantwortlich war. Der Kontaktbeamte der Springer Polizei hat bereits unzählige Freischießen mitgemacht. Und weil er Ende dieses Jahres in Pension geht, durfte er erstmals Hoch zu Ross durch die Lange Straße reiten. Wenngleich auch nur für wenige Minuten. Der berittene Offizier Alfred Meisiek hat Friedrich das Angebot sponaten gemacht – und der nahm prompt an. Sein Kommentar zum Ritt hoch zu Ross: „Im Streifenwagen fühle ich mich wirklich sicherer.“ Mit seiner Aktion sorgte er für große Aufmerksamkeit und sorgte für einen weitere Höhepunkt des Fests.

Gefeiert wird übrigens – natürlich – auch Montag noch. Los geht es mit dem Aufmarsch der Posten vor den Wohnungen der Honoratioren um 8.30 Uhr. Ab 19 Uhr startet der Festumzug.

Da stimmte alles – vom Wetter bis zur Musik: Tausende haben sich am Sonntag den großen Festumzug zum Eldagser Freischießen angeschaut.

Zur Bildergalerie

von Ralf-Thomas Mischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.