Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Flüchtlinge bekommen Sprint-Zertifikat

Springe Flüchtlinge bekommen Sprint-Zertifikat

Junge Flüchtlinge möglichst schnell und intensiv mit der deutschen Sprache und dem Kultur- und Berufsleben vertraut machen, das ist seit 2015 das Ziel des Sprach- und Integrationsprojekt Sprints. Jetzt konnte der erste Sprint-Jahrgang in der Berufsbildenden Schule Springe verabschiedet werden.

Voriger Artikel
Schwimmen am Morgen hält Senioren fit
Nächster Artikel
Schüler protestieren für ihren Hausmeister

Lehrerin Ulrike Ließ (l.) und BBS-Schulleiter Michael Krampe gratulieren Schüler Rami.

Springe. Zwei Jahre lang haben die Schüler nicht nur Deutsch gelernt, sondern sich vor allem auf ihre berufliche Zukunft vorbereitet. „Wir haben Ihnen Wege gezeigt, wie man hier in Deutschland ankommt“, sagte Schulleiter Michael Krampe während der Abschlussfeier.

Es gehe nicht nur darum, die Sprache zu lernen, sondern sich auch mit einer neuen Kultur vertraut zu machen. „Wir wollten Ihnen eine Hilfestellung geben. Sprint war der erste Schritt, jetzt müssen weitere folgen“, so Krampe, der den Schülern die Zertifikate überreichte.

Für die meisten Sprint-Absolventen geht es jetzt in den Berufseinstiegsklassen der BBS weiter. Dort können sie dann auch einen schulischen Abschluss nachholen. Viele von ihnen werden also in Springe bleiben.

Gestartet ist das Projekt im November 2015. Mittlerweile laufen fünf Sprint-Kurse mit 65 Schülern parallel, acht Projekte wurden beantragt. „Und wir haben uns entschlossen, nach den Sommerferien ein neuntes Projekt für die Flüchtlinge zu beantragen“, kündigte Krampe an. Sprint baut eine Brücke zwischen auslaufender Schulpflicht und dem Übergang in die Berufswelt; teilnehmen können Jugendliche bis 21 Jahre. Im kommenden Schuljahr wurden daher auch sechs Einstiegsklassen eingerichtet: „Die beste Integration ist es, eine Berufsausbildung anzutreten - die Sprache ist dafür die Basis“, sagte Krampe.

Von Saskia Helmbrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.