Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Fußballer mit Sinn für Gesundheit

Bundestagswahl Ein Fußballer mit Sinn für Gesundheit

Eigentlich wollte Harald Klotz einmal Fußballer werden. Einst stand er im Tor der Jugendmannschaft von Hannover 96. Doch heute spielt der 46-jährige Völksener engagiert auf der politischen Bühne mit – als Bundestagskandidat der FDP für den Wahlkreis 47.

Voriger Artikel
Stiftung Pro Diakonie begeht Festakt im Jagdschloß
Nächster Artikel
Emotionale Klänge im Jagdschloss

Harald Klotz kandidiert im Wahlkreis 47 für die FDP.

Quelle: Brinkmann-Thies

Völksen. Vor 15 Jahren wurde der Unternehmensberater im Bereich Gesundheitswirtschaft Mitglied der FDP. Damals lebte der geborene Springer in Essen, kehrte 2006 zurück in seine Heimat und ist seit zwei Jahren Chef der Springer Liberalen. Hier, so Klotz, könne die Partei inzwischen auf einige Erfolge schauen: Sie stellt mit Christian Springfeld Springes Bürgermeister und ist zudem in Stadtrat, einigen Ortsräten sowie der Regionsversammlung vertreten.

„Ich bin ein Kind der Region“, sagt der zweifache Familienvater, der in Völksen bei Springe in einem Mehrgenerationenhaus lebt. Eine Herzensangelegenheit sind dem zweifachen Vater beim Blick in die Zukunft die Themen Kinder und Bildung. „Ich setze mich für möglichst beitragsfreie Kitas und Horts sowie die Ganztagsschule ein“, sagt er.

Als Gesundheitsexperte engagiert er sich seit Jahren ehrenamtlich für das Projekt „Klasse 2000“, das er in Springe und Bad Münder initiiert hat. Gesundheitsförderung und Prävention sind Eckpfeiler dieses Programms, das unter anderem durch den Springer Lions-Club gesponsert wird. Für diesen Service-Club betreut er auch ein Projekt in einem Springer Altenpflegeheim, für dessen Bewohner er jährlich ein Sommerfest organisiert.

Beruflich ist Klotz seit rund 15 Jahren als selbstständiger Unternehmensberater tätig und berät unter anderem Krankenkassen. Fit hält sich Klotz in seiner Freizeit übrigens noch heute mit Fußballspielen – und zwar in der Ü-40-Mannschaft des heimischen FC Völksen. Nur jetzt in der heißen Wahlkampfphase hat er sich eine Auszeit vom grünen Rasen genommen.

Das packt Harald Klotz in seinen Koffer für Berlin:

Das Thema Gesundheit: Wir brauchen ein an die Zeit angepasstes Gesundheitswesen.

Das Thema Bildung: Es muss bundesweit klare Regeln geben. Und dem Sanierungsstau an vielen Schulen muss entgegengewirkt werden.

Das Thema Digitalisierung: Es geht darum, die Wirtschaft und Arbeitsplätze zukunftsfähig zu machen.

Das Thema Sicherheit: In meinem Wahlkreis hat es vermehrt Hauseinbrüche gegeben. Wir müssen die vorhandenen Gesetze besser umsetzen und die Polizei besser ausstatten.

Das Thema Rente: Das Rentensystem muss reformiert werden. Versicherungsfremde Leistungen dürften nicht aus dem Rententopf bezahlt werden.

doc6wnnxp6zu0013hd3c5ou

Harald Klotz kandidiert im Wahlkreis 47 für die FDP.

Quelle: Brinkmann-Thies

Von Anne Brinkmann-Thies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.