Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 19 ° Regenschauer

Navigation:
Lüders will nicht für Haarwuchsmittel werben

Springe Lüders will nicht für Haarwuchsmittel werben

Nur wenige Tage, nachdem Benjamin Lüders Moderator Günther Jauch und einem Millionenpublikum von seinem lichten Haupt erzählt hatte, flatterte das Angebot auf den Tisch des Springers: Werbung für ein Haarwuchsmittel.

Voriger Artikel
53-Jähriger rettet sich aus brennendem Haus
Nächster Artikel
Urteil gegen Sex-Täter bestätigt

Moderator Günther Jauch mit Benjamin Lüders aus Springe.

Quelle: Handout

Springe. Das musste ja passieren: Nur wenige Tage, nachdem Benjamin Lüders Moderator Günther Jauch und einem Millionenpublikum von seinem lichten Haupt und seinen Haartransplantations-Überlegungen erzählt hatte, flatterte das Angebot auf den Tisch des Springers: Werbung für ein Haarwuchsmittel. Lüders lacht: „Das will ich nicht machen.“ Der 32-Jährige war am Montagabend bei „Wer wird Millionär“ zu Gast, gewann 64.000 Euro. Und die Herzen der Zuschauer. „Ich habe fast nur positive Rückmeldungen bekommen“, sagt Lüders. Freunde und Bekannte meldeten sich nach der Ausstrahlung, aber auch im Internet lobten viele die lockere, witzige Art.

In Lüders’ Backwarenladen am Marktplatz hat sich die Prominenz des Chefs natürlich ebenfalls herumgesprochen. Eine Kundin konnte sich einen Seitenhieb nicht verkneifen: „Sie hat mir eine Zeckenkarte gebracht“, sagt Lüders und lacht. Mit der Definition des Hilfsmittels zur Entfernung der Blutsauger hatte sich der Springer schwergetan - die Frage am Ende aber richtig beantwortet. Und jetzt? Jetzt wartet Lüders auf sein Geld, auf das neue Bett, das er und seine Lebensgefährtin kaufen wollen - und will, wie er sagt, „so langsam wieder im Leben ankommen“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.