Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Junge Musikschüler begeistern

Springe Junge Musikschüler begeistern

Die Blockflöten- und Klavierschüler von Heike Salimi von der Musikschule Springe haben am Sonnabend in der Aula der Grundschule Hinter der Burg mit ihrem Weihnachtskonzert das Publikum begeistert.

Voriger Artikel
Lebendige Adventskalender kommen gut an
Nächster Artikel
Popkantor sorgt für volles Gotteshaus

Fehlerfrei: Heike Salimi (von links), Renske (9) und Johanna (8) entlocken ihren Instrumenten nur die richtigen Töne.

Quelle: Lüdersen

Springe. Mit Flöten- und Klavierspiel gestalteten die jungen Akteure ein äußerst hörenswertes Musikerlebnis der besonderen Klasse - obwohl es für einige von ihnen eine Premiere vor großem Publikum war.

Besinnliche, festliche und fröhliche Musik zu Weihnachten hatte Heike Salimi, die auch die Gesamtleitung hatte, versprochen - und das Versprechen wurde gehalten. Über 100 Zuhörer besuchten das Auditorium und waren begeistert.

Salimi begrüßte die Zuhörer und erzählte vom Wachstum der Schülerzahlen in der Musikschule, sodass gar nicht alle in einem Konzert auftreten konnten. Daher gab es an diesem Abend ein zweites Konzert, in dem ausschließlich junge Blockflötenspielerinnen mitwirkten.

Das Weihnachtskonzert begann mit Musik zum Advent. „Stille, stille kein Geräusch gemacht“ erklang, intoniert von der erst siebenjährigen Melanie Hüper, die erstmals mit ihrer Sopranblockflöte vor so großem Publikum spielte. Sieben Jahre alt sind auch Camille Hagel, Merle Fricke, und Mara Steinlicht. Obwohl so jung, spielten sie sicher vor den begeisterten Zuhörern. Insgesamt waren 15 Solisten im Einsatz. Einen besonderen Eindruck hinterließ Anouk Kläne-Menke (10): Sie spielte eine Bassblockflöte, die nur unwesentlich kleiner war als sie selbst.

Mit von der Partie war auch das Blockflöten-Ensemble „Flauto Vivace“ das unter der Leitung von Heike Salimi das „God Rest You Merry Gentlemann“ von Sylvia Rosin zu Gehör brachte. Für das gute Zusammenspiel der unterschiedlichen Blockflöten erntete das große Blockflötenorchester, in dem sich fortgeschrittene Erwachsene und erfahrene Jugendliche zusammenfanden, viel Beifall. Nicht minder erfolgreich war das Blockflöten-Ensemble „Flauti Piccoli“ in dem Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren zusammen musizierten. Auch sie zeigten in ihrem Spiel die große Bandbreite ihres Könnens.

Zum Abschluss gingen noch einmal alle Akteure und jungen Musiker auf die Bühne, um sich mit einer tiefen Verbeugung von ihren begeisterten Zuhörern zu verabschieden.

Die bedankten sich mit mächtigem und lang anhaltendem Beifall für eine ganz famose musikalische Höchstleistung beim Weihnachtskonzert 2015.

VON FRIEDHELM LÜDERSEN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.