Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Kleinlaster und Auto prallen frontal zusammen: Zwei Schwerverletzte

Völksen Kleinlaster und Auto prallen frontal zusammen: Zwei Schwerverletzte

Zwischen Gestorf und Völksen sind am Mittwochnachmittag ein Lastwagen und ein Auto frontal zusammengestoßen. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Voriger Artikel
Dieb: Sohn hat mich überredet
Nächster Artikel
Ampel: Völksen freut’s, Gestorf wartet

Der Lastwagen kollidierte kurz hinter der Abzweigung Mittelrode mit dem Pkw. Der Twingo geriet aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr, die Insassen wurden mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Quelle: Dittrich

Springe. Die Feuerwehr rückte gegen 16.40 Uhr aus. Ein junger Mann und eine junge Frau waren von Völksen aus in Richtung Gestorf unterwegs. Kurz hinter der Abzweigung nach Mittelrode kam es zu dem Unfall. Der Twingo rutschte aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und wurde auf der Beifahrerseite von einem entgegenkommenden Lastwagen getroffen. Durch den Aufprall rutschte der Lkw in Fahrtrichtung Gestorf in den Graben, der demolierte Twingo kam auf dem Fahrradstreifen in der Gegenrichtung zum Stehen.

Die Insassen des Twingo wurden schwer verletzt, ein Hubschrauber brachte die beiden in ein Krankenhaus. Fahrer und Beifahrer des niederländischen Lastwagens kamen mit dem Schrecken davon. Die Straße wurde von der Polizei in beide Richtungen voll gesperrt, erst gegen 17.30 Uhr konnte der Verkehr aus Völksen kommend in Richtung Mittelrode umgeleitet werden. Der Verkehrsunfalldienst der Polizei war zu dem Zeitpunkt noch mit der Rekonstruktion des Unfalls beschäftigt.

Neben zwei Rettungswagen, die die Verletzten zunächst versorgten, waren außerdem die Feuerwehren aus Springe und Völksen im Einsatz. Damit der Lkw nicht auf das Feld kippte, wurde die eine Seite von der Feuerwehr mit Leitern gestützt. Rund um den Twingo wurde Sand gegen auslaufende Flüssigkeiten gestreut.

Der Verkehr staute sich bereits wenige Minuten nach dem Unfall in beide Richtungen. Während Autofahrer wenden konnten, mussten Laster und Trecker mit Anhängern warten, bis die Sperrung aufgehoben wurde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.