Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kulturkreis sucht weiter Räume

Springe Kulturkreis sucht weiter Räume

Hinrich Bergmeier ist dieser Tage nicht sonderlich erfreut. Die nicht enden wollende Suche nach einem festen Raum für Veranstaltungen macht dem Chef des Kulturkreises weiterhin zu schaffen: „Wo sollen wir denn hin?“

Voriger Artikel
Zahlreiche Unfälle durch Glatteis
Nächster Artikel
Volle Schippe für die Familie

Gleiches Programm, neuer Ort: Der Schauspieler Gerd Zietlow wird im Mai nicht im Amtsgericht aus "Die Vermessung der Welt" lesen, sondern im Veranstaltungsraum der Sparkasse.

Quelle: handout

Springe. Das Raumproblem des Kulturkreise ist akut: Eigentlich sollte die Lesung von Gerd Zietlow aus dem Bestseller „Die Vermessung der Welt“ im Mai im Amtsgericht stattfinden. Das stand seit über einem Jahr fest. Vor wenigen Tagen kam aber die Absage.

Ein Hausmeister habe Urlaub - und könne sich deshalb nicht darum kümmern, das Gebäude für die Veranstaltung auf- und anschließend wieder abzuschließen, sagt Bergmeier. „Das kam kurzfristig, wir waren unter Zugzwang. Das hat uns wirklich in Schwierigkeiten gebracht.“ Immerhin gibt es bereits Reservierungen für die Lesung, Veranstaltungspläne müssen geändert werden, Plakate ebenfalls. Zunächst einmal braucht es aber einen neuen Raum.

Der Kulturkreis hat zumindest diese erste Hürde genommen. Die Lesung im Mai kann im Veranstaltungsraum der Sparkasse in Springe stattfinden. „Wir sind sehr froh, dass Karsten Brummermann uns kurzfristig aufgenommen hat“, sagt Bergmeier. In Zukunft können im Sparkassen-Saal aber keine Veranstaltungen mehr stattfinden: Die Bank zieht in ein neues Gebäude. Und das wird nicht über einen ähnlich großen Saal verfügen. Auch das Amtsgericht kann nicht sicher als Veranstaltungsort eingeplant werden. Aus Gründen des Betriebsablaufs ist es offenbar schwierig, die Gerichtsräume als Veranstaltungsorte langfristig zu verplanen.

Bereits im April 2014 hatte Hinrich Bergmeier erklärt, dass sein Verein sich eine große Halle für Konzerte und Veranstaltungen in der Deisterstadt wünschen würde. Ihm schwebt dabei eine Bürgerhalle vor, die sowohl für große Veranstaltungen im privaten Rahmen, etwa Hochzeiten, genutzt werden könnte, als auch für öffentliche und kulturelle Veranstaltungen. „200 Sitzplätze mit Foyer-Bereich, Platz für eine Bühne, sanitäre Anlagen und zwei bis drei Räumen hinter der Bühne, das wäre gut“, hatte Bergmeier damals gesagt. Fündig geworden sind er und seine Mitstreiter bisher nicht.

So sieht das Programm des Kulturkreises für 2016 aus: Am Donnerstag, 21. Januar, liest Annette Behnken aus Wolfgang Herrndorfs Roman „Tschick“, Forum der Sparkasse. Am 7. April liest Sonja Beißwenger in der Deisterpforte aus Ulla Hahns Roman „Aufbruch“. Die Lesung mit Gerd Zietlow aus „Der Vermessung der Welt“ von Daniel Kehlmann findet am 19. Mai ebenfalls im Forum der Sparkasse statt. Karten gibt es bei der Buchhandlung am Nordwall.

VON RALF T. MISCHER

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.