Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Flachsbarth informiert sich über Dorfladen

Altenhagen Flachsbarth informiert sich über Dorfladen

Die Bundestagsabgeordnete Maria Flachsbarth hat im Rahmen ihrer Sommertour Altenhagen besucht und sich dabei auch über den Dorfladen informiert.

Voriger Artikel
SPD: Kita-Plätze zentral vergeben
Nächster Artikel
Schritt ins eigenständige Leben

Maria Flachsbarth (links) im Gespräch mit Dorfladen-Mitarbeiterin Nicole Peters und dem Vorstandsvorsitzenden Andreas Baenisch.

Quelle: Scheffler

Springe. Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Staatssekretärin Maria Flachsbarth steht im kleinen Dorfladen in Altenhagen vor den Holzkörben, in denen Blumenkohl, Eisbergsalat und Zwetschgen liegen. Alles frisch und knackig. Flachsbarth fragt trotzdem nach einem welken Kohl. „Was machen Sie, wenn Ihre Produkte nach ein paar Tagen nicht mehr so gut aussehen?“ Ein Thema, das auch Andreas Baenisch vom Vorstand der Genossenschaft Dorf-Kultur-Erbe bewegt. Es sei unglaublich schwierig, den Appetit der Kunden vorherzusehen.

Die Bundestagsabgeordnete ist gerade auf Sommertour in ihrem Wahlkreis unterwegs. Vor dem Besuch im Dorf-Kultur-Erbe in Altenhagen schaute sie auf einem Biohof vorbei. Der Landwirt habe ihr erzählt, dass er krumme, zu kleine oder zu große Mohrrüben direkt in die Biogasanlage bringe, „weil die sich nicht verkaufen lassen“.

Im Dorfladen sollen offiziell abgelaufene Lebensmittel demnächst mit Rabatt verkauft oder an ehrenamtliche Helfer verschenkt werden, kündigt Baenisch an. Der Vorstand arbeite an einem Konzept - ein Jahr nach der Eröffnung des kleinen Dorfladens gebe es jedoch noch zahlreiche Baustellen.

Von Marita Scheffler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.