Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Messtafel hängt an Mehler Straße

Wülfinghausen Messtafel hängt an Mehler Straße

Aufatmen bei Karsten Wilkening: Lange Zeit hatte er sich geärgert, weil die Mehler Straße in Wülfinghausen von Autofahrern immerzu als Rennstrecke genutzt wird - ohne Konsequenzen für die Raser. Nachdem sich der Anwohner mehrfach an Bürgermeister Christian Springfeld gewandt hatte, kommt jetzt Bewegung in die Sache.

Voriger Artikel
Octapharma wächst - die Probleme wachsen mit
Nächster Artikel
Durchatmen - und dann weiter

Die neue Messtafel in Wülfinghausen.

Quelle: Hermes

Springe. Die Region Hannover als Baulastträger hatte in den vergangenen Wochen eine Langzeitmessung dort durchgeführt - mit erschreckendem Ergebnis. 85 Prozent der Autofahrer fuhren im Schnitt 71 Stundenkilometer, obwohl nur 50 erlaubt sind. Der sogenannte V-85-Wert, der die schnellsten 15 Prozent der Autofahrer ignoriert, ist die Geschwindigkeit, die von 85 Prozent der Fahrer nicht überschritten wird.

Springfeld hatte daraufhin zugesagt, die Stadt werde ihre Geschwindigkeitstafel dort aufstellen, zumindest solange, bis die Region für den Standort ein neues Messgerät angeschafft hat. „Die Messtafel ist mittlerweile angebracht worden“, berichtet Wilkening. Doch das reicht ihm noch nicht. Seiner Meinung nach müsse es auch Konsequenzen für die Raser geben. Wilkening hofft, dass bald auch die Polizei aktiv wird. Springfeld hätte ihm zugesagt, dass verstärkt an der Mehler Straße geblitzt werden soll. Für den Wülfinghausener steht fest: „Wenn hier nicht noch mehr passiert, stehe ich wieder beim Bürgermeister auf der Matte. Ich gebe nicht auf.“

Von Sandra Hermes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.