Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Mitglieder des Leichtathletikvereins stimmen Fusion zu

Springe Mitglieder des Leichtathletikvereins stimmen Fusion zu

Die Mitglieder des Leichtathletikvereins Springe haben auf der Jahresversammlung einer Fusion mit dem Ski-Club zugestimmt. Damit rückt der Zusammenschluss der beiden Vereine immer näher.

Voriger Artikel
Gemeinde feiert Richtfest
Nächster Artikel
46 Straßen und Gehwege müssen in diesem Jahr saniert werden

Der Vorstand des Leichtathletikvereins: Carsten Sandin (von links), Ulrich Gaier, Stefan Feldmann und Ina Lampe-Gehde.

Quelle: Lüdersen

Springe. Der Leichtathletikverein Springe kann zwar auf ein sportlich und wirtschaftlich erfolgreiches Jahr zurückblicken, hat aber personelle Probleme. Die Vorstandsämter können nicht besetzt werden. Daher wollen sich die Leichtathleten dem Ski-Club Springe anschließen.

Während sich die Vorstände beider Vereine schon über den Zusammenschluss einig sind, galt es nun, die Mitglieder mit ins Boot zu holen. Viel Überzeugungsarbeit musste nicht geleistet werden, die Mitglieder des Leichtathletikvereins gaben grünes Licht, der Vorstand darf die Gespräche intensivieren.

Der Ski-Club wiederum wird Anfang Mai über die Fusion entscheiden. Sollten auch hier die Sportler dem Plan zustimmen, wird es im September zu finalen Sitzungen beider Vereine kommen und der Zusammenschluss zum 31. Dezember vollzogen.

Einen zufriedenstellenden Kassenbericht lieferte Schatzmeister Stefan Feldmann. „Das gute Jahresergebnis steht allerdings im Zusammenhang mit den Hallennutzungsgebühren, die von der Stadt zurzeit nicht erhoben werden“, sagte der Kassierer. Die Mitgliederzahlen seien weiterhin stabil. „Aktuell haben wir jetzt 44 Erwachsene und 49 Kinder“, so Feldmann.

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen zum Vorstand erklärten sich Carsten Sandin und seine Stellvertreterin Ina Lampe-Gehde bereit, nochmals anzutreten, aber auch nur, um die Fusion mit dem Ski-Club über die Bühne zu bringen. Auch Schatzmeister Stefan Feldmann wurde einstimmig im Amt bestätigt.

Von Friedhelm Lüdersen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.